04.12.2017, 15:02 Uhr

Scheckübergabe nach schwerem Schicksalsschlag

Bezirksparteiobmann Markus Leinfellner mit Susanne Gadner (Foto: FPÖ)

Die FPÖ Bezirk Voitsberg unterstützt eine 24-Jährige bei einer Kryokonservierung.

Im Rahmen der Sommertour unterstützte die FPÖ zahlreiche Vereine und Privatpersonen mit Spenden. Auch im Bezirk Voitsberg konnten die Freiheitlichen eine 24-jährige Frau unterstützen, die sich aufgrund eines Lymphknotentumors (Hodkin-Lymphom) in Behandlung befindet.

Gute Heilungschancen

Susanne Gadner bekam Anfang August diese schreckliche Diagnose. Nach einer weiteren Gewebsentnahme wurde festgestellt, dass der Krebs fortgeschritten ist und sich im Körper der jungen Frau sehr schnell ausbreitet. Nach einem guten Aufklärungsgespräch erfuhr die Frau, dass die Heilungschancen gut sind, sie aber neben der Tatsache, dass ihr die Haare ausfallen werden, auch mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit auf natürlichem Weg nicht mehr schwanger werden kann. Für Gadner brach eine Welt zusammen, da sie im Winter 2015 eine Fehlgeburt in der achten Schwangerschaftswoche hatte.

Kryokonservierung

Sie wurde darüber aufgeklärt, dass die Möglichkeit einer Kryokonservierung besteht. Durch diesen Eingriff besteht für Gadner die Möglichkeit, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt ihr eigenes Kind austragen und zur Welt bringen könnte. Da die Kosten für diesen Eintriffe nicht von der Krankenkasse übernommen werden, kpnnte die FPÖ mit einem Betrag von 1.000 Euro behiflich sein.
Bezirksparteiobmann Markus Leinfellner durfte im Namen von Landesparteiobmann Mario Kunasek einen Scheck an die junge Frau übergeben. "Es war uns ein Bedürfnis bei diesem schweren Schicksal zu helfen und wir wünschen Susanne alles erdenklich Gute auf dem weiteren Genesungsweg", so Leinfellner.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.