13.10.2014, 21:17 Uhr

Wann geht endlich was weiter?

SPÖ-LAbg. Karl Petinger fordert vehement die Umweltverträglichkeitserklärung bezüglich der LB70. (Foto: Cescutti)
In einer aktuellen Studie, die NAbg. Beppo Muchitsch vor wenigen Tagen präsentierte, kam deutlich zutage, dass die Menschen im Bezirk Voitsberg zwei absolute Hauptthemen bewegt. 97% der Befragten gaben an, dass die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen oberste Priorität haben. Damit verbunden ist eine Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur und das heißt ganz klar: Der Ausbau der LB70.
Seit mehr als einem Jahrzehnt macht sich LAbg. Karl Petinger für diesen Ausbau stark, doch das Verkehrsressort von LR Gerhard Kurzmann steht auf der Bremse. "Warum werden nicht endlich die nächsten Schritte gesetzt?", fragt sich Petinger in Namen der weststeirischen Bevölkerung. "Es ist unverständlich, dass bisher noch nicht einmal eine Umweltverträglichkeitserklärung eingeleitet wurde. Diese ist die Grundlage, um überhaupt an eine Fertigstellung der neuen kainachnahen Trasse zu denken."
Der Kostenpunkt dieses Verfahren ist 200.000 Euro. Das ist angesichts der letzten Verkehrs-Großprojekte in der Steiermark ein verschwindend geringes Sümmchen. Denn die Kosten der Ortsumfahrung Hausmannstätten - Fertigstellung 2012 - beliefen sich auf 60 Millionen Euro, die Querspange Gnas (Verkehrsfreitag 2009) war 30 Millionen Euro "schwer", die Ortsumfahrung Prebensdorf (2011) kostete fünf Millionen, die Arbeiten an der St. Peter Hauptstraße in Graz rund 15,5 MIllionen, davon entfielen 7,5 Millionen Euro auf die Stadt. "Das Geld ist durchaus vorhanden, es kommt auf die Prioritätensetzung an", sagt Petinger. "Es ist auffallend, dass andere Regionen sehr wohl zum Zug kommen, nur der Bezirk Voitsberg nicht. Wir fordern, dass heuer noch die Grundlagen für die Fertigstellung der LB70 geschaffen werden und die UVE eingereicht wird."
Kurios: Es gibt einen klaren Mehrheitsbeschluss vom Landtag, die Planungen an der LB70 weiterzuführen. Petingers Fragen an LR Kurzmann: Wann wird mit der UVE endlich begonnen? Warum dauert die Verfahrensvorbereitung schon mehrere Jahre? Warum werden Bauvorhaben in anderen Regionen bevorzugt? "Die Ausreden um den verstärkten Hochwasserschutz lasse ich nicht gelten, denn das zieht sich jetzt auch schon sehr lange Zeit hin. Kurzmann hat alle erforderlichen Gemeinderatsbeschlüsse, die Region ist sich einig und hat das auch schon mehrmals kundgetan. Wir haben die Hinhaltetaktik von FPÖ-Landesrat Kurzmann satt!"
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.