22.09.2014, 11:24 Uhr

75 Minuten in Unterzahl

Der ASK Voitsberg erkämpfte in Lebring ein 1:1, am Freitag kommt Heiligenkreuz. (Foto: Cescutti)
Nach einer tollen kämpferischen Leistung holten die Kicker von Trainer Hannes Höller ein 1:1 beim starken Aufsteiger aus Lebring, obwohl sie 75 Minuten in Unterzahl waren. Der ASK begann furios, Kapitän Jürgen Hiden traf nach wenigen Minuten nur die Stange und ein Freistoß von Anel Koijan prallte von der Latte zurück. Doch dann brachte Sebastian Deutsch einen Lebringer im Strafraum zu Fall, der Schiri-Assistent entschied auf Elfmeter und Torraub - Rote Karte. Mitja Flijsar traf zum 1:0 für Lebring.
Gleich nach der Pause hatte Thomas Koch den Ausgleich am Fuß, doch er scheiterte. EWald Hutter schaffte dann aus einem Elfmeter den 1:1-Endstand. "Die kämpferische Leistung war heute top. Schade um die beiden Chancen in den ersten zehn Minuten. Nach dem Ausschluss und Gegentreffer war es sehr schwer, aber wir haben nie aufgegeben und verdient einen Punkt geholt. Jetzt gilt es im nächsten Heimspiel nachzulegen, um im vorderen Tabellendrittel zu bleiben", sagte Trainer Höller. Am Freitag kommt um 19 Uhr Heiligenkreuz zu den viertplatzierten Voitsbergern.
Das Zweier-Team erhielte beim AC Linden einen tollen 4:1-Erfolg. Die Treffer erzielten Markus pehsl (2), Florian Trost und Manuel Ruprechter. Die Mannschaft von Trainer Harald Letnik liegt auf Rang neun, haber noch zwei Nachträge. Am Samstag um 18 Uhr kommt St. Peter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.