08.09.2014, 10:35 Uhr

ASK Köflach behielt die "weiße Weste"

Spitzenspiel in der Unterliga West. Tabellenführer Köflach traf auf die drittplatzierten Gabersdorfer. Der Motor des Köflacher Teams lief nicht so rund, trotzdem schossen die Gastgaber schnell das 1:0 durch Dominik Maschutznig. Kurz nach der Pause traf Gabersdorf-Goalgetter Patrick Hierzer zum Ausgleich, aber Köflach steckte nicht auf. In der 68. Minute traf Christoph Nemetz zum 2:1, in der Nachspielzeit schoss Besmir Dinaj aus einem Konter das 3:1. "Unser Spiel lief nicht wie gewohnt, aber der Kampfgeist hat uns den Erfolg gesichert", freute sich der sporltiche Leiter Rainer Rothdeutsch.
Ein Erfolgserlebnis gab es auch für Bärnbach. Schon nach wenigen Sekunden vergab Sebastian Weissenberger, nach sechs Minuten machte er besser und traf zum 1:0 gegen heimschuh. Johannes Hölfont legte zum 2:0 nach (35.). Trotz vieler Chancen kassierte Bärnbach das 1:2, aber "Joker" Videk stellte den Endstand zum 3:1 her.
In der 1. Klasse West A ist ÖVG Kainach/Köflach II Spitzenreiter. Die neu formierte Elf von Trainer Franz Zarfl schießt aus allen Rohren, so wurde Seiersberg mit 6:2 bezwungen. Andreas Reitbauer traf drei Mal und führt mit neun Toren die Schützenliste an. Am 14. September empfängt die SG in Kainach um 16 Uhr Lieboch. USV Jechart Edelschrott kommt noch nicht auf Touren. Der Aufstieger in die Gebietsliga kassierte in Preding ein 0:3 und liegt am Tabellenende. Am 13. September kommt um 16 Uhr Dobl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.