19.10.2016, 14:32 Uhr

Ausbau des Langlaufzentrums Hebalm

Auf der Hebalm wurde jetzt ein Loipennetz von 9,5 Kilometern angelegt. (Foto: KK)

9,5 km neu ausgebautes Loipennetz, aufgeteilt auf drei Loipen.

Auf der Hebalm arbeiten die Bundesländer Steiermark und Kärnten eng und zusammen. Für die diesjährige Wintersaison wird das Langlaufzentrum Hebalm weiter ausgebaut. Das Loipennetz ist jetzt 9,5 Kilometer lang und wird auf drei Loipen aufgeteilt: Die Wald-Dom-Loipe für Einsteiger, die Hebalm-Loipe für alle Generationen und die Kamperle-Kogel-Loipe für sportlich ambitionierte Langläufer. Die Loipenbreite wurde so angepasst, dass in der kommenden Saison neben der Skating-Loipe eine durchgehend doppelt gespurte Loipe zur Ausübung des klassischen Stils vorzufinden ist.

Bundesländerübergreifend

Weites wurde ein neuer Ticket-Automat angeschafft, um die Abwicklung des Ticketverkaufs vor Ort einfacher und professioneller zu gestalten. Diese Investitionen wurden bundesländerübergreifend durch den Langlaufverein Hebalm sowie den Gemeinden Preitenegg in Kärnten und Hirschegg-Pack in der Steiermark möglich. Für eine bessere Orientierung wird eine neue Beschilderung sorgen. Diese Beschilderung beinhaltet detaillierte Kilometerangaben entlang der Loipen sowie Übersichtspläne über das gesamte Loipennetz. Für die optimale Präparierung steht mit Norbert Riedl ein Fachmann zur Verfügung.
Die Webcam bei den Windrädern der Freiländer Alm wird mit der Homepage des Langlaufvereins www.langlauf-hebalm.com verlinkt, damit man sich im Tal stets ein Bild von den Bedingungen auf der Hebalm machen kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.