29.08.2016, 14:53 Uhr

Bergrallye-Krimi geht an Rupert Schwaiger

Es ging um Hundertstel und Tausendstel bei der Bergrallye in Lobming. (Foto: Rieger)
Nur fünf Hundertstel trennten am Ende den Sieger der Bergrallye in Lobming, Rupert Schwaiger in seinem Porsche 911 Biturbo (1:49,051 Minuten), und den Zweitplatzierten Felix Pailer im Lancia Delta Integrale (1:49,107 Minuten).
Doch nicht nur der Kampf um die Gesamtwertung beim 8. Lauf des Bergrallyecups war ein echter Krimi. Das Duell um die Tagesbestzeit war sogar noch enger. Hier hatte ebenfalls Rupert Schwaiger mit einer Zeit von 54, 293 Sekunden die Nase vorne und distanzierte Felix Pailer um einen Hauch, nur zwei Tausendstelsekunden trennten die beiden.
Den Streckenrekord hält jedoch immer noch der doppelte Zweitplatzierte, 2008 absolvierte Felix Pailer einen Lauf in 52,48 Sekunden.
Auf Platz drei der Gesamtwertung landete Werner Karl mit dem Respektabstand von einer Sekunde auf den Sieger. Für Rupert Schwaiger war es der fünfte Tagessieg im achten Rennen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.