21.05.2016, 11:19 Uhr

Die HSG lebt weiter - als HSG Remus!

Otto und Angelika Kresch geben der HSG den Namen Remus wieder. (Foto: Remus)

Handballneustart in der Weststeiermark unter dem Flagschiff Remus.

Die HSG Bärnbach/Köflach feierte als HSG Remus ihre größten Erfolge. Nach dem Abstieg in die Bundesliga - 2. Liga - drohten allerdings der Rückzug in die Landesliga und das Aus des Profihandballsports im Bezirk Voitsberg. Obmann Gerhard Langmann und "Vize" Andreas Albrecher setzten alle Hebel in Bewegung, um dies zu verhindern und sprachen vor allem mit Angelika und Otto Kresch, die seit Jahrzehnten Motoren des weststeirischen Handballsports sind. Mit Erfolg: Ab sofort segelt die HSG Bärnbach/Köflach unter dem Flagschiff des Bärnbacher Erfolgsunternehmens Remus im heimischen Handballgeschehen. Mit Remus Auspuffanlagen als "neuen-alten" Namensgeber will man in der Lipizzanerheimat wieder zu alten Stärken zurückkehren.

Erfolgreiche Verhandlungen

Die letzten Tage waren für Obmann Gerhard Langmann und Stellvertreter Andreas Albrecher geprägt von intensiven Verhandlungen mit Sponsoren und Gemeinden bezüglich einer erfolgreichen Weiterführung des Traditionsvereins. Dass der Familie Kresch das Wohl des weststeirischen Handballs sehr am Herzen liegt, ist nichts Neues. Nun fällt sehr vielen ein Riesenstein vom Herzen. "Ein großes Dankeschön an Otto und Angelika Kresch, die unserem Handballverein jetzt wieder den Mannen ihres erfolgreichen Unternehmens geben. Gemeinsam wird es möglich sein, wieder an alte Erfolge anzuschließen", so Langmann und Albrecher unisono.

Städte bleiben an Bord

Mit Remus an der Spitze verliefen auch die Verhandlungen mit den Stadtgemeinden Bärnbach und Köflach sowie der Raiffeisenbank als weiterem Hauptsponsor sehr erfreulich. Auch hier wird die Zusammenarbeit weiterhin bestehen bleiben. Mit diesem Motivationsschub und der positiven Energie des Neuanfangs wird der Vorstand nun daran gehen, eine schlagkräftige Mannschaft für die kommende Saison zu formen, um den Wiederaufstieg in die höchste österreichische Spielklasse zu erreichen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.