02.05.2018, 18:11 Uhr

Doppel-Gold beim Karate-Europacup

Zwei Mal Gold beim U-21-Europacup in Zell/See. Jetzt geht es zur WM der "Großen" nach Serbien. (Foto: KK)

Nationalteamkämpfer Niklas Hörmann gewann in Zell am See die U-21 im Einzel und in der Mannschaft.

Im Vorjahr hatte der Köflacher Karateka Niki Hörmann noch die U-18 in Zell/See gewonnen, diesmal trat er beim Europacup mit 1.115 Karatekas aus 24 Nationen in der U-21-Klasse bis 84 kg an. Nach den Vorrunden schlug er im Halbfinale seinen Dauerrivalen, den Schweizer Ex-Europameister Kol Kabashi, in einem harten Kampf 3:1. Im Finale stand ihm der zwei Meter große Afghane Hosseini gegenüber. Hörmann hatte den Riesen immer unter Kontrolle und gewann mit 2:0.

Gold im Team

Mit Salzburg startete Hörmann auch im Teambewerb und konnte nach Siegen über Afghanistan und die Slowakei die zweite Goldene für Österreich erringen. Von 8. bis 14. Mai geht es für Hörmann zum ersten Mal zu einer Europameisterschaft der Allgemeinen Klasse im Einzel und im Team nach Novi Sad in Serbien. Chancen rechnet er sich keine großen aus, sind doch die 40 europäischen Karatekas in der 84 kg-Klasse schon seit Jahren routinierte Kämpfer mit großer Erfahrung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.