24.05.2017, 09:47 Uhr

Doppel-Gold für Hörmann, Bronze für Lind

Jana Lind und Niki Hörmann mit ihren Medaillen. (Foto: KK)
Knapp 300 Karatekas aus 28 Vereinen kämpften um die Titel bei den Österreichischen Shotokan-Karatemeisterschaften am 20. Mai in St. Georgen im Attergau. Für Köflach starteten Jana Lind und Niki Hörmann - und holten zweimal Gold und einmal Bronze. Bei diesem traditionellen Karatestil gibt es keine Gewichtsklassen, keine Trostrunde und es wird auf einen Ippon-Sieg gekämpft.
Niki Hörmann startete bei den Junioren (16-20 Jahre) und besiegte seine Gegner jeweils innerhalb weniger Sekunden. Hörmann startete im Team auch noch für den TUS Spielberg und holte auch im Team Gold.
Jana Lind (U-16) kämpfte sich durch die Vorrunde und stand im Halbfinale der Favoritin Devigili aus Vorarlberg gegenüber. Jana hielt sich gut, konnte aber einen Ipponsieg ihrer Gegnerin nicht verhindern. Devigili gewann danach das Finale und Jana wurde Dritte.
Anfang Juni geht’s für die beiden Köflacher nach Kroatien auf Trainingslager und für Hörmann danach zu einem Nationalteamtraining nach Wels. Am 24. Juni steht dann das nächste Highlight heran, die Austrian Junior Open in Salzburg, eines der größten europäischen Nachwuchsturniere. Bis jetzt haben schon 26 Nationen über 1.200 Sportler genannt. In Hörmanns U-18 -76kg-Klasse sind derzeit 67 Kämpfer, bei Jana, U-16 -54kg, gar 86 Kämpferinnen, gemeldet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.