24.10.2016, 11:04 Uhr

Dritter Sieg in Serie für den KSV Söding

Kevin Vodovnik siegte in der griechisch-römischen Runde, verlor aber im Freistil. (Foto: KK)

Die jüngste KSV-Mannschaft aller Zeiten kämpfte sich auf den dritten Tabellenplatz vor.

Die junge Garde der Brave Hearts sorgt mittlerweile zum dritten Mal für Furore und Standing Ovations im Hexenkessel von Söding. Beim letzten Heimabend für diese Saison feierten die Södinger Ringer einen verdienten 35:24-Sieg über den ACV Innsbruck.
In der Gewichtsklasse bis 57 kg kam Marcel Schmer-Sterf zu seinem Debüteinsatz sowohl im griechisch-römischen Durchgang als auch in der Freistilrunde, musste sich allerdings in beiden Kämpfen geschlagen geben. Auf Hussein Sinijew ist in dieser Saison in der Gewichtsklasse bis 62 kg Verlass. Er beendere beide Kämpfe vorzeitig nach nur 35 und 53 Sekunden und holte das Punktemaximum von 8 Punkten. Ein Punktegarant ist auch Rex ‚Maximus‘ Kralik. Er ist erst 21 Jahre alt, ringt aber mittlerweile seine siebte Bundesliga-Saison. In der Gewichtsklasse bis 68 kg besiegte er beide Gegner und holte in Summe 7 Punkte für den KSV. In der äußerst schweren Gewichtsklasse bis 77 kg ließ der Nachwuchsringer Patrick Pschenitzer in der griechisch-römischen Runde sein Können aufblitzen und gewann aufgrund technischer Überlegenheit. Im freien Stil unterlag er seinem Gegner knapp und holte somit 5 Punkte für die Södinger. Kevin Vodovnik (bis 88 kg) überzeugte er in der griechisch-römischen Runde, musste sich dem gleichen Gegner in der Freistilrunde aber geschlagen geben und holte so drei Zähler. Wolfgang Frühwirth (bis 100 kg) setzte seinem Gegner ordentlich zu und gewann beide Kämpfe nach wenig Kampfzeit überlegen und holte somit auch 8 Punkte. In der Gewichtsklasse bis 130 kg betrat Hans Lackner die Matte. Im griechischen Stil wurde er von seinem routinierten Gegner klassisch ausgekontert und verlor. In der Freistilrunde setzte Hans Lackner seinem Gegner körperlich stark zu, dieser musste während des Kampfes verletzungsbedingt aufgeben und somit wanderten weitere 4 Punkte auf das Konto der Södinger.
Für die Brave Hearts steht kommenden Samstag die schwere Auswärtspartie gegen den AC Hörbranz in Vorarlberg an. Die erste Kampfbegegnung zu Hause haben die Södinger verloren. Daher werden die jungen Ringer aus Söding alles versuchen, um sich mit einem Sieg im Ländle zu revanchieren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.