19.06.2017, 10:08 Uhr

Hurricanes mit knapper Niederlage zum Abschluss

Die Hurricanes forderten die Giants, blieben am Ende aber dennoch ohne Sieg gegen die Grazer. (Foto: Mulle)
Nach einer verkrampften Saison der Weststeirer und anfänglichen Problemen in der Meisterschaft, kam es zum Abschluss nochmal zu einem Schlagabtausch mit den Riesen aus Graz. Die Titelanwärter starteten gewohnt explosiv, die Hurricanes-Defense brauchte etwas an Zeit um sich zu fangen. Überraschend stark agierte dagegen die Offensive der Gäste. Zur Pause führten die US-Cars Peicher Hurricanes mit 14:12. Bis fünf Minuten vor Schluss war es eine enge Partie, ein offener Schlagabtausch. Dann konnten die Grazer doch noch davonziehen und sich mit 20:14 durchsetzen.
Obmann und Spieler Martin Grambichler: "Ich bin wahnsinnig stolz auf unser Team, Graz musste gewinnen um den ersten Platz abzusichern und wir hielten stark dagegen. Darauf können wir aufbauen. Danke an die Fans die uns immer tatkräftig unterstützen!"
Für die Hurricanes ist die Meisterschaft damit zu Ende. Als nächstes steht die Kernölbowl - die steirische Meisterschaft - am Programm. Gespielt wird Anfang Oktober in Bruck an der Mur. Davor wird es auch noch ein Heimspiel gegen einen Gegner der anderen Conference geben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.