29.09.2014, 09:23 Uhr

KSV Söding verlor nur knapp gegen Götzis

Was für ein Kampf! In der höchsten Ringer-Bundesliga empfing die Raiffeisen Sportunion KSV Söding in Mooskirchen Titelaspirant Götzis. Den Auftakt vor einer fantastischen Kulisse machte der slowenische Legionär Daniel Kocar, der trotz eines Vorsprungs in der Freistilrunde beide Kämpfe verlor. Danach ging Hans Lackner - Amateur-Weltmeister in den Martial Arts - gegen Favorit Lukas Hörmann auf die Matte. Auch er verlor beide Kämpfe, aber er zeigte, dass mit ihm zu rechnen ist. Rex Kralik zeigte, was in ihm steckt und er gewann beide Fights. Zum ersten Mal an diesem Abend bebte die Halle und die Sensation hing in der Luft. Die 300 KSV-Anhänger waren nicht zu bremsen.
Wolfgang Frühwirth feierte nach seiner Verletzungspause ein Comeback, es reichte leider nicht für Punkte. Auch Patrick Pschenitzer unterlag seinem Gegner und verletzte sich am Knie. Ersatzmann Dominik Fließer hielt dageben, Punkte gab es keine. Jure Kuhar und Urgestein Martin Pansi holten sich ihre Kämpfe und so heiß der passable Endstand 22:37.
Die Sportplattform Dailysports übertrag die Kämpfe per Livestream auf ihrer Plattform. Das nächste Wochenende wird auswärts gerungen, am 11. Oktober ist Mooskirchen wieder dran. Die Qualifikation für das obere Play-off ging leider verloren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.