20.03.2017, 08:29 Uhr

Revanche gegen Trofaiach geglückt

Immer zuverlässig auf der Kreisposition der HSG - Christian Hallmann. (Foto: Cescutti)

Die HSG Remus Bärnbach/Köflach erledigte die Pflichtübung mit einem 31:18-Sieg souverän.

Hatte die HSG Remus Bärnbach/Köflach das Auswärtsspiel in Trofaiach noch knapp verloren, ist die Revanche mit einem 31:18 im Heimspiel wohl mehr als geglückt. Nur in den ersten paar Spielminuten konnten die Trofaiacher ein wenig mithalten, bevor die HSG Remus Bärnbach/Köflach das Kommando übernahm und locker auf vier bis fünf Tore davonziehen konnte. Hallmann, Maurer, Cancar & Co. hatten den Gegner und das Spiel stets eindeutig im Griff - ohne wirklich zu glänzen. Der Pausenstand von 15:9 für die Weststeirer ließ schon erahnen, dass an diesem Tag der klare Sieger wohl nur Bärnbach/Köflach heißen konnte.
In Durchgang zwei ging es dann in der gleichen Tonart weiter: Die Gulyas-Sieben erledigte ihre Pflichtübung souverän und der Gegner aus Trofaiach hatte dem nicht viel entgegenzusetzen. Bei den Weststeirern kam in den zweiten 30 Spielminuten der gesamte Kader zum Einsatz und so konnte sich auch Eigengewächs Paul Langmann mit zwei wunderschönen Treffern in die Scorerliste eintragen. Am Ende gab es einen hochverdienten und nie gefährdeten 31:18 Heimsieg der HSG Remus Bärnbach/Köflach, mit dem man den dritten Tabellenplatz wohl endgültig abgesichert hat. Die besten Torschützen auf Seiten der Weststeirer waren Dejan Cancar und Alen Markovic mit je fünf Treffern. Das nächste Spiel bestreitet die HSG am 31. März auswärts beim überlegenen Tabellenführer HSG Graz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.