20.10.2014, 19:31 Uhr

Stockerlplatz am Wolfgangsee

Wolfgang Weißensteiner erreichte am Wolfgangsee das Stockerl. (Foto: KK)
Das traumhafte Herbstwetter lockte mit 4.087 Athleten aus 37 Nationen so viele Teilnehmer wie noch nie an den Wolfgangsee. Auch vier Athleten vom LC Weststeiermark waren dabei. Wolfgang Weißensteiner war beim Wolfgangsee-Klassiker über 27 km in 1:55,54 Stunden der Schnellste und wurde Zweiter in der Klasse M50. "Ich hätte nie gedacht, dass der Falkenstein als Steigung so brutal zu laufen ist", so Weißensteiner. "Die letzten zehn Kilometer waren sehr hart. Aber Ambiente und Stimmung entscähdigten wirklcih für alles."
Vereinskollege Franz Brandstätter finishte zwei Minuten hinter Weißensteiner, die Zeit von 1:57,47 Stunden bedeuteten den zwölften Klassenrang in der M45. Gut unterwegs war auch Gudrun Brandstätter, sie erreichte ebenfalls den zwölften Platz. Ebenfalls in Oberösterreich war Martina Weißensteiner mit dabei. Nach ihrem Halbmarathon-Debüt in Graz nahm sie den 10-km-Uferlauf in Angriff. Sie genoss die Strecke und das herrliche Ambiente und wurde nach 1:11,08 Stunden in ihrer Altersklasse 100.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.