20.03.2017, 10:32 Uhr

Toller Stainzer Start in das Frühjahr

Impulsbringer und Torschütze David Reisinger
Köflach: Werner Skrabitz Stadion |

1. Klasse West: ASK Köflach II - SC Stainz 0:4 (0:2).

Das nennt man wohl Traumstart. Die Stainzer, die den Aufstieg im Sommer auf ihre Fahnen geheftet haben, ließen in Köflach mit einem klaren Score nichts anbrennen. „Es warten noch viele entscheidende Spiele“, ist SC-Obmann Kurt Moser zwar sehr zufrieden, warnt aber vor einer zu großen Euphorie. Absolut nicht zufrieden war Köflach-Trainer Robert Winterleitner, der mit einer schlechten Vorstellung seiner Elf haderte.
Die Stainzer erzeugten von Beginn weg sehr viel Druck. Zur Führung bedurfte es aber eines Elfmeters, den Edin Ljubijankic (12.) sicher verwandelte. In der Folge versuchten die Gastgeber, dem Spiel eine Wende zu geben, gegen die kompakten Gäste kamen sie aber in keiner Phase an. Sie arbeiteten bestenfalls Halbchancen heraus, die nichts einbrachten. Umgekehrt die Stainzer: Nach einer schönen Stafette über mehrere Stationen schloss Daniel Hechtl (35.) zur 2:0-Pausenführung ab.
Nach Wiederbeginn hatten die Köflacher ihre beste Zeit, während sich Stainz damit begnügte, den Spielstand zu verwalten. Was leicht ins Auge hätte gehen können, denn ein Anschlusstreffer der Hausherren hätte ihnen viel Auftrieb gebracht. So aber passierte genau das Gegenteil: David Reisinger setzte sich athletisch durch und fixierte das 3:0 (75.). Damit war der Widerstand der Köflacher tatsächlich gebrochen, die Leistung von Kapitän Franz & Co. machte den Stainzern das Leben leicht. Das 4:0 durch einen Freistoß aus etwa 18 Metern durch Markus Höll war aber in jeder Hinsicht sehenswert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.