24.09.2014, 18:36 Uhr

Weststeirischer Ryder Cup

Das Team Bärnbach/Voitsberg gewann den weststeirischen Ryder Cup, flankiert von den Bürgermeistern. (Foto: Cescutti)
Im Jahr 1995 wurde die Veranstaltung von Clubmitgliedern für Clubmitglieder ins Leben gerufen. Am 14. September fand nun auf der Golfanlage des GCV Erzherzog Johann zum zehnten Mal der Städtevergleichskampf zwischen Köflach/Maria Lankowitz und Bärnbach/Voitsberg, liebevoll "Weststeirischer Ryder Cup" genannt, statt. Ganz nach dem großen Vorbild, dem Ryder Cup, der vom 26. bis 28. September in Schottland ausgetragen wurde, traten bei diesem Wettbewerb alle zwei jahre 80 Spieler der austragenden Städge gegeneinander im Lochwettspiel an.
Titelverteidiger Köflach/Maria Lankowitz mit ihrem Captain Karl Bratschko hatte in diesem Jahr mit einigen Ausfällen von Topspielern zu kämpfen, was die Tür zum klaren Erfolg des Teams von Bärnbach/Voitsberg mit ihrem Captain Felix Jud an der Spitze öffnete. Bärnbach/Voitsberg gewann klar mit 17:8 Punkten.
Neben der 20-Jahr-Feier der Golfanlage in Maria Lankowitz, den Clubmeisterschaften, der Auszeichnung mit dem Tourismuspreis der Wirtschaftskammer Voitsberg für die Goldanlage und das Golfrestaurant war diese Veranstaltung ein weiterer gesellschaftlicher und sportlicher Höhepunkt. Die erstmalige Anwesendheit aller Bürgermeister der austragenden Gemeinde verlieh der Veranstaltung einen würdigen Rahmen. Der Auftritt des Kaisers, Manfred I. von Maria Lankowitz, war der krönende Abschluss.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.