30.01.2018, 14:41 Uhr

Wir gehören nicht in die 1. Klasse

Bernhard Rößl​ ist nur mehr bis Sommer Obmann des SV Stallhofen. (Foto: Kump)

Bernhard Rößl​, Obmann des SV Stallhofen, über die Hinrunde, die Ziele und die Insolvenz des Namenssponsors SFL.

Platz elf, nur 15 Punkte. Man hat sich wohl eine andere Hinrunde erwartet bzw. erhofft, oder?
Ja, das kann man wohl sagen. In der Vorbereitung ist es wirklich sehr gut gelaufen, aber es ist doch eine relativ junge Mannschaft und der Abgang unseres jahrelangen Abwehrchefs hat doch eine Lücke hinterlassen.

Der Start in die neue Saison ist euch geglückt, in den ersten sieben Spielen gab es nur eine Niederlage. Von den folgenden sechs Spielen verlor man jedoch fünf. Was ist passiert?
Unsere Verletztenliste ist immer größer geworden und die Neuzugänge konnten Ausfälle der Schlüsselspieler nicht kompensieren.

Was sind die Ziele für die Rückrunde und welche längerfristigen Pläne habt ihr in Stallhofen?
Die Rückrunde sollte doch wesentlich besser laufen, meine Linie war und ist es junge einheimische Spieler und aus der Region an uns zu binden und auf längere Sicht einen Gesamtaufbau zu machen. Wie es längerfristig wirklich weitergeht, kann ich nicht sagen, da ich nur mehr bis Ende der Frühjahrsaison als Obmann zur Verfügung stehe.

Warum stehst du nur mehr bis Sommer zur Verfügung?
Ich war schon vor Jahren längere Zeit im Vorstand des Sportvereines und hatte nach meinem damaligen Abgang nicht vor noch einmal im Vorstand tätig zu sein. Vor drei Jahren wurde der Sportverein schon aufgelöst und es wurde damals nur mehr die Frühjahrssaison fertig gespielt. Niemand erklärte sich bereit den Verein zu übernehmen. Ich hab damals übernommen und gleich beim  Antritt klar gemacht, dass ich nur begrenzt zur Verfügung stehe und versuchen werde, den Verein wieder auf Kurs zur bringen. Das ist mir glaub ich recht gut gelungen. Bis jetzt hat sich noch niemand bereit erklärt mein Nachfolger zu werden. Es gibt leider immer weniger Menschen die ehrenamtliche Funktionen übernehmen möchten.

Ihr habt eine tolle Sportanlage – in welche Liga gehört der SV Stallhofen?
Unsere Sportanlage ist wirklich ein Gedicht - der SV Stallhofen gehört in jede Liga, nur nicht in die letzte. Aber es müssen viele Faktoren passen damit man aufsteigt.

Inwiefern beeinflusst euch die Insolvenz von Namenssponsor SFL?
Natürlich hat uns die Insolvenz des Sponsors, der uns jahrzehntelang unterstützt hat, getroffen. Wir warten jetzt einmal ab wie sich alles entwickelt und dann versuchen wir zur Firmenleitung Kontakt aufzunehmen.

Wird es im Winter Veränderungen im Kader geben?
Wir sind eine beliebte Adresse und es kommen einige Spieler dazu, von denen wir hoffen, dass sie uns für die Zukunft verstärken können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.