09.11.2016, 12:54 Uhr

20 Jahre Lipizzanerdirndl in Köflach

Bei Trachten Pachatz wurde die Jubiläums-Kollektion vorgestellt.

Andrea Kiegerl und Sieglinde Pachatz präsentierten die Jubiläums-Kollektion.

Als vor 20 Jahren noch niemand an eine Dachmarke Lipizzanerheimat dachte, spielte Sieglinde Pachatz Vorreiterin. "Ich wurde 1996 gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, ein Dirndl für die Region zu nähen. Im August wurde es erstmals auf Schloss Piber mit großem medialen Echo vorgestellt, dann habe ich das Lipizzanerdirndl als Marke beim Patentamt angemeldet", erzählt Pachatz. "Schon damals war mir klar, dass die Verbindung zu Piber und den Lipizzanern eine Möglichkeit ist, eine starke regionale Marke zu schaffen. Der Erfolg bei Olympia 2002 in Amerika und bei der Schi-WM in St. Moritz 2003 hat uns schnell gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

Weltweit vertreten

Das Lipizzanerdirndl hat inzwischen eine weltweite Fangemeinde. So kleidete sich Aglaia Szyskowitz vor ihrer Lesung im Juni 2009 im Schloss Piber bei Trachtenmode Pachatz ein und NAbg. Elisabeth Grossmann eröffnete im Jänner 2009 als außenpolitische Sprecherin der SPÖ im Lipizzanerdirndl in Tokio den Wien-Ball. Wirtschaftsdelegationen aus verschiedenen Nationenen besuchten die Trachtenschneiderei Pachatz, wie zum Beispiel eine Delegation aus Russland. Sieglinde Pachatz legte ein Gästebuch auf, wo sich ihre Kunden eintragen. Das erste ist bereits voll, derzeit liegt die 2. Auflage im Geschäft.

Edition-Linie

Anlässlich zum 20-Jahr-Jubiläum des Lipizzanerdirndls wurde die neue Kollektion in Köflach vorgestellt, darunter auch die streng limitierte Edition-Linie nicht nur mit den traditionellen Farben Grün, Weiß, Grau und Schwarz, sondern in Bordeaux-Rot, Blau, Orange und Gelb. Diese Edition besteht aus einem einzigartigen Stoff, dem ein Bild des Künstlers Josef Gerhard Pfleger als Vorlage diente. Der Stoff wird in reiner Baumwolle in Vorarlberg gewebt und exklusiv im Haus Pachatz zu verschiedensten Modellen der Lipizzanertracht verarbeitet.
Anfang 2016 übergab Sieglinde Pachatz ihr Geschäft an Andrea Kiegerl. "Ich bin aber trotzdem noch fast jeden Vormittag im Geschäft und stehe beratend zur Verfügung", so Pachatz. "Aber jetzt kann ich auch endlich auf Urlaub fahren. So steht im nächsten Jahr ein Trip nach Schottland an.
"Ich habe die interessante Herausforderung gerne angenommen. Das Betriebsklima ist herzlich, die Kunden sind total nett und freuen sich mit uns über unsere Kreationen." Kiegerl absolviert derzeit die Meisterschule und wird im Frühjahr die Meisterprüfung absolvieren. Der Stallhofner Fotograf Dietmar Kump, der übrigens am Freitag sein neues Geschäftslokal eröffnet, rückte die neue Kollektion ins rechte "Foto-Licht". Und die Werbeagentur Creative Media Kos wawr von Anfang an Wegbegleiter von Sieglinde Pachatz und berät jetzt auch die Familie Kiegerl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.