11.01.2018, 13:48 Uhr

Hoffnung auf Reform der Steuerstruktur

Mag. Klaus Gaedke koeflach@gaedke.co.at (Foto: KK)
Köflach: Gaedke & Angeringer | Angesichts der bestehenden hochkomplexen Steuergesetzgebung und der sehr hohen Steuerquote in Österreich, ermöglichen die Pläne der neuen Bundesregierung zur Vereinfachung unseres Steuersystems und zur geplanten Senkung der Abgabenquote einen optimistischen Blick in das neue Jahr 2018.

Die in Aussicht gestellte Steuerreform mit der Entrümpelung des Einkommensteuergesetzes kommt voraussichtlich erst 2020. Dennoch sollten schon zuvor Maßnahmen zur finanziellen Entlastung der Wirtschaft wie auch der Konsumenten gesetzt werden. Daneben sollte auch eine Vereinfachung steuerlicher Regelungen erfolgen, die es den Unternehmern wieder ermöglicht ihre steuerlichen Pflichten leichter zu administrieren.

Schlagworte wie die Reform der zu bewältigenden Aufgaben im Staat, die vereinfachte Einhebung lohnabhängiger Abgaben, die Zusammenlegung der Sozialversicherungsträger oder eine Senkung der Steuertarife sind dabei zur Zeit in vieler Munde. WERBUNG
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.