18.10.2017, 18:39 Uhr

News vom WEZ: Spar-Markt sperrt im Advent wieder auf

Die Fassade des neuen Spar-Gebäude im WEZ steht bereits.

Die Umbauarbeiten im WEZ sind voll im Zeitplan. Am 25. Oktober gibt es eine Gleichenfeier für die Bau-Professionisten und WEZ-Mitarbeiter.

Wer dieser Tage am - ebenfalls im Bau befindlichen WEZ-Kreisverkehr vorbeifährt, sieht schon die Baufortschritte beim WEZ. Die Fassade des neuen Spar-Gebäude steht bereits, die Lüftung ist eingebaut, der Estrich fertig. "Spar ist bereits mitten im Shop-Aufbau", sagt Reinhard Wittreich, Geschäftsführer der Expansion bei Kastner&Öhler. Auch die ersten Parkflächen sind fertig asphaltiert, die nächsten folgen Anfang November. Wittreich rechnet damit, dass der Spar beim WEZ im heurigen Advent eröffnet, auf ein genaues Datum wollte er sich noch nicht festlegen.

Gleichenfeier

Fakt ist, dass die Umbauarbeiten voll im Zeitplan liegen. Und daher wird es am Mittwoch, dem 25. Oktober, um 17 Uhr eine kleine Gleichenfeier für alle Bau-Professionisten und WEZ-Mitarbeiter geben. "Wir haben im Moment zwischen 100 und 110 Leute auf der Baustelle", so Wittreich. "Lüftungstechniker, Sanitärexperten, Dachdecker, Spengler, Bauarbeiter." Und trotzdem läuft der Verkauf im WEZ weiter. "Ja, bitte durch die vielen Baustellen nicht abschrecken lassen", sagt Wittreich. "Dadurch, dass gleichzeitig der Kreisverkehr, die Brücke, das WEZ-Gebäude und die Parkplätze gebaut werden, ist das für unsere Besucher nicht immer ganz einfach. Aber in Kürze wird sich die Situation drastisch bessern." Positiv ist, dass es noch keinen einzigen Arbeitsunfall gab. "Ich klopfe auf Holz, dass es so bleibt."
Das Wetter könnte derzeit nicht besser sein und das ist auch gut so. Denn das zukünftige Dach der Mall fehlt noch. "In der nächsten Woche wird ein großer Kran aufgestellt, der dann die Querträger hochheben wird. Wir haben jetzt ein rund 300 Quadratmeter großes Loch im Gebäude. Je weniger Regen, umso besser für uns."

Viele Interessenten

Was erfreulich ist: Es herrscht ein regelrechtes G´riß um die Flächen im WEZ. "Wir haben derzeit mehr Interessenten als Freiflächen", bestätigt Wittreich. "Das haben wir uns zwar gewünscht, aber selbstverständlich ist das nicht. Wir werden im neuen WEZ Branchen haben, die wir bisher noch nicht hatten." Natürlich zieht die Tatsache, dass der Drogeriemarkt Müller hier seinen einzigen Standort im Bezirk Voitsberg aufschlägt. Die Pächter der Gastronomie sind zu 99% fix, allerdings fehlt noch die Unterschrift. Und solange will Wittreich auch keine Namen nennen.  Die endgültige Fertigstellung ist mit Ende 2018 avisiert. Aber wer weiß, bei dem Bau-Tempo.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.