16.01.2018, 21:32 Uhr

Wirtschaftscocktail mit kritischen Tönen

Andreas Herz und Peter Sükar mit BH Hannes Peißl und Gerhard Streit (Foto: Lederer)

Steiermarks WKO-Vizepräsident Andreas Herz und Regionalstellenobmann Peter Sükar baten in Voitsberg zum Neujahrstreffen.

Vor den Augen von BR Elisabeth Grossmann, BH Hannes Peißl, den Bürgermeistern Helmut Linhart, Engelbert Huber, Johann Hiden, Johann Hansbauer und Bernd Osprian, Vize-Bgm. Walter Gaich sowie vielen Vertretern von Institutionen, Schulen und Unternehmen eröffneten Andreas Herz, Vizepräsident der steirischen Wirtschaftskammer, und Regionalstellenobmann Peter Sükar das neue Wirtschaftsjahr mit einem Cocktailempfang.

Hervorragende Ausgangslage

Und verlautbarten durchaus kritische Töne. Sükar bemerkte die hervorragende Ausgangslage für die heimische Wirtschaft, warnte aber vor zuwenig Fachkräften und stellte eine Lehrlingsakademie der WKO in Voitsberg in Aussicht. Er äußerte die Sorge vor der dreijährigen Baustelle der Voitsberger Unterflurtrasse. "Das bereitet uns schon jetzt Kopfzerbrechen." Jeder zweite Unternehmer im Bezirk hatte im Jahr 2017 Kontakt mit der Wirtschaftskammer, 684 Gründungsberatungen wurden abgehalten. "Die Unternehmer sind keine Feindbilder und schon gar kein Jammerhaufen, sondern stehen für konstruktive Zusammenarbeit."

Kritische Betrachtung

Herz legte noch ein Schäuferl nach. "Man muss die Zahlen des Bezirks auch kritisch betrachten dürfen. Zieht man die Personenbetreuer ab, ist die Zahl der Unternehmer rückläufig. Und im Jahr 2030 haben wir einen Bevölkerungsabgang von vier Prozent. Wir müssen uns die Problemfelder anschauen." Auch Herz attestiert, dass die Wirtschaft extrem anzieht. "Die WKO wird in Graz eines der modernsten Ausbildungszentren in Mitteleuropa um 33 Millionen Euro hinstellen, um die Fachkräfte zu stärken. "52% arbeiten in unserem Bezirk bei 23 Betreiben, 25% bei nur drei Betrieben. Diese Leitbetriebe müssen wir hegen und pflegen."
Elisabeth und Manfred Prettenthaler sorgten für die Kulinarik, ein Trio um Peter Erregger war für die Musik zuständig. Ein gelungener Abend in Voitsberg.

Hier geht es zur Bildergalerie
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.