Großereignis in Vorarlberg in 100 Tagen
Vorarlberg bereit für die zweite Weltgymnaesterada

Zu einer Leistungsschau der Vorarlberger Turnerschaft wird die Eröffnung in Dornbirn: 1.700 Aktive aus den Vereinen zeigen als Rhythmische Sportgymnastinnen, Akrobaten und Teamturner die gesamte Bandbreite der Turnerschaft.
  • Zu einer Leistungsschau der Vorarlberger Turnerschaft wird die Eröffnung in Dornbirn: 1.700 Aktive aus den Vereinen zeigen als Rhythmische Sportgymnastinnen, Akrobaten und Teamturner die gesamte Bandbreite der Turnerschaft.
  • Foto: Weltgymnaestrada/Stiplovsek
  • hochgeladen von Christian Marold

Mehr als 20.000 Teilnehmer aus über 60 Nationen bedeuten einen neuen Rekord

Tausende Freiwillige, jede Menge Gastgeberfamilien im ganzen Land, ein OK-Team mit 58 Köpfen: Einige Zahlen und Fakten der Gymnaestrada, die in genau 101 Tagen in Dornbirn eröffnet wird. Wir haben uns umgehört!

Nach 2007 ist Vorarlberg auch heuer Gastgeber der weltgrößten Turn-Breitensportveranstaltung der Welt. Vom 7. bis 13. Juli steht das ganze Land im Bann dieser Veranstaltung. Neben Dornbirn ist Bregenz der zweite große Austragungsort. Daneben gibt es noch Außenbühnen in Lustenau, Hohenems, Höchst, Götzis, Rankweil, Wolfurt und Feldkirch. Die Teilnehmer sind in vielen Orten in ganz Vorarlberg untergebracht und nicht wenige finden bei den Gastgeberfamilien Unterschlupf. In 15 Kommunen werden Aktive untergebracht, 36 Teams alleine in Dornbirn! In vielen Schulen werden dabei Klassenräume zu je zwölf Aktiven mit insgesamt 13.600 Teilnehmern belegt, mehr als 3.000 haben sich Hotelzimmer gebucht. Der Rest ist entweder privat untergebracht oder auch in airbnb-Unterkünften.

Große Anforderungen
Neben einem ausgeklügelten Terminplan für die sportlichen Aktivitäten samt Eröffnungs- und Schlußfeier auf der Birkenwiese ist eine Veranstaltung dieser Größe auch eine besondere logistische Herausforderung. Die Aktiven müssen transportiert werden - und vor allem auch verköstigt werden. Das OK-Team hat sich deshalb für einen sehr erfahrenen Caterer entschieden: Ernst Seidl und dessen Team waren ja schon bei drei Olympischen Spielen für das Österreich-Haus des ÖOC verantwortlich.

Die meisten Teilnehmer stellt die Schweiz (3.037), gefolgt von Deutschland (2.228), Finnland (1.525) und Portugal (1.118). Alle fünf Kontinente sind vertreten. Europa (32 Nationen), Amerika (13), Asien (7), Afrika (5) sowie Ozeanien (3). Gleich 13 Länder entsenden erstmals Teams zur Weltgymnaestrada. Die erste Veranstaltung gab es vor 66 Jahren. Vorarlberg ist das erste Land, das zum zweiten Mal Ausrichter ist. „Eine Auszeichnung, dass wir es 2007 richtig gemacht haben“, sind sich alle einig.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen