Martinschlössel
Der Traum vom Wiener Beisl

Gastronom Christian Wagner hat das "Martinsschlössel" reaktiviert. Eigentlich ist er gelernter Werbegrafiker.
3Bilder
  • Gastronom Christian Wagner hat das "Martinsschlössel" reaktiviert. Eigentlich ist er gelernter Werbegrafiker.
  • hochgeladen von Wolfgang Unger

Das "Martinsschlössel" ist nach längerer Pause zurück. Ein Quereinsteiger hat es nun wiederbelebt.

WÄHRING. Drei Jahre war das "Martinsschlössl" in Währing zur Pacht ausgeschrieben, bis sich Christian Wagner dazu entschloss, diesem altehrwürdigen Wirtshaus zu einem Comeback zu verhelfen. Dabei war die Gründungsphase von erheblichen Startschwierigkeiten durchwachsen, die es dem 40-jährigen Gastronomen nicht gerade leicht machten, sich doch noch seinen lang gehegten Traum vom Altwiener Gasthaus zu erfüllen. "Kurz vor der Übernahme entschloss sich mein Küchenchef für eine andere Aufgabe, was mir kurzfristig den Boden unter den Füßen wegzog. Schließlich lebt ein solches Unternehmen ja vom Speisenangebot, welches auch nur von den Gästen angenommen wird, wenn ein sorgfältig geplantes Konzept dahintersteckt", erklärt Wagner.

Quereinsteiger

Doch dadurch ließ er sich nicht entmutigen, fand in kurzer Zeit einen passenden Ersatz und konnte wie geplant im November des Vorjahres das "Martinsschlössl" seinen Gästen in vollem Umfang präsentieren. Als Quereinsteiger, der jahrelang den Beruf des Werbegrafikers ausübte und dem es schon vor einiger Zeit hinter dem Schreibtisch zu langweilig wurde, betrieb er fast ein Jahrzehnt eine kleine Cafébar, die sich quasi als Tummelplatz seiner Gäste, der angeschlossenen – ebenfalls von ihm betriebenen – Pension etablierte. Doch im Laufe der Zeit gewann der Wunsch, ein typisches Wiener Beisl mit köstlichen, regionalen Schmankerln zu betreiben, immer mehr die Oberhand.

Gütbürgerliche Küche

So soll das "Martinsschlössl" in Zukunft als ein Lokal der gutbürgerlichen Küche in Erinnerung bleiben und weit mehr als Gulasch und ein Seidl Bier kredenzen. Mit dieser Tradition möchte er auf gar keinen Fall brechen. Da er ein sehr strukturierter Mensch ist und sich mit einem solchen Konzept sehr gut anfreunden kann, weiß er genau, worauf er sich einlässt.

"Gerade deshalb wurde bis zum letzten Moment getüftelt, wie man den Charakter des alten Wirtshauses mit seiner dunklen Holztäfelung und dem gediegenen Interieur entsprechen kann, um den Gästen das zu bieten, was sie von einem solchen Speiselokal auch erwarten. "Kein Tag ist wie der andere", sagt Wagner. So möchte er es auch in Zukunft halten sowie neben der Gastronomie den alten Rittersaal samt Bühne für Veranstaltungen nutzen. Das "Martinsschlössl" soll sich als ein Ort der Begegnung präsentieren: "Wo die Leut’ zusammenkommen, sich vergnügen, miteinander reden, sich am Stammtisch treffen und Karten spielen", wünscht sich der kreative Betreiber. Im Sommer sorgt ein schattiger Innenhof für die nötige Abkühlung.

Im Grätzel wird schon gemunkelt, dass sich hier, an der Grenze zu Hernals, einer etwas Besonderes einfallen ließ, das die Wiener Gasthauskultur bereichert und das alte Wirtshaus wieder zum Leben erweckt.

Mehr Infos gibt es unter www.martinsschloessl.at

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen