Thonet-Künstler Gerhard Stöglehner
Des Tischlers neue Stühle

Echte Handarbeit aus Währing: Gerhard Stöglehner in seiner Werkstatt in der Theresiengasse 49.
7Bilder
  • Echte Handarbeit aus Währing: Gerhard Stöglehner in seiner Werkstatt in der Theresiengasse 49.
  • Foto: Wolfgang Unger
  • hochgeladen von Wolfgang Unger

Die schönen, klassischen Thonet-Stühle kennt wohl jeder. Man findet diese aus Bugholz gefertigten Möbel heute noch in alten Kaffeehäusern, bei den Großeltern oder – schon ein wenig ramponiert – auf diversen Flohmärkten.

WÄHRING. Was jedoch sofort ins Auge sticht, sind die kunstvoll ausgeführten Bespannungen aus Rattangeflecht, die um 1900 sogar Künstler wie Loos, Wagner und Hoffmann inspirierten. Doch was tun, wenn diese Stuhlbespannungen ihre besten Jahre hinter sich gelassen haben, ausfransen, brechen und einer Benutzung als Sitzmöbel wohl kaum mehr standhalten? Dieser Herausforderung hat sich der Tischlermeister Gerhard Stöglehner angenommen.

Prallvolle Werkstatt

Im Kellergeschoß in der Theresiengasse 49 hat er seine Zelte aufgeschlagen. In der 35 Quadratmeter kleinen Werkstatt stapeln sich die zu reparierenden Sessel und Bänke bis zur Decke. Schnüre und Flechtmatten aus Rattan, Seegras und Papier türmen sich zu Haufen rund um seinen Arbeitsplatz, der bis auf den letzten Zentimeter mit Werkzeugen zur Bespannung dieser nostalgischen Möbel bestückt ist. Doch wie kommt ein Tischler ausgerechnet auf die alte Handwerkskunst der Flechterei? "Fast zehn Jahre arbeitete ich in einer Behindertenwerkstätte und restaurierte Holzmöbel. Damals sah ich zum ersten Mal die filigranen Arbeiten, die an diversen Möbeln befestigt wurden", erzählt Stöglehner.

Und weil man als ambitionierter Handwerker immer an Neuem interessiert ist, eignete er sich diese Fertigkeit in Windeseile an. Er las jede Menge Fachliteratur, erlernte verschiedenste Techniken und konnte schon nach relativ kurzer Zeit seine ersten, handgeflochtenen Werkstücke bestaunen. Eine Werkstatt war schnell gefunden, seine präzise Arbeitsweise blieb nicht unbemerkt und bald kamen immer mehr Kunden mit ihren in die Jahre gekommenen Erbstücken, um sie wieder in den Originalzustand zu bringen.

Doch nicht nur Thonet-Möbel werden neu bespannt: Sessel mit dänischem, grobem Geflecht oder Schnürungen im typischen mediterranen Stil werden ebenso bewerkstelligt. "Ich mag diese Kunst, sie weckt nostalgische Gefühle in mir. Und es erfüllt mich mit Freude, den meist alten Stücken wieder neues Leben eingehaucht zu haben", so der Tischlermeister über seine Tätigkeit. Etwa einen Tag dauert die Stuhlbespannung, die so manches lädierte Einrichtungsstück in neuem Glanz erstrahlen lässt. Und sollten kleinere Ausbesserungsarbeiten am Holzgestell von Nöten sein, so werden diese von ihm persönlich ausgeführt.

Aussterbender Beruf

Gerade einmal eine Handvoll Flechter gibt es noch, viele sind spezialisiert. Doch wohl kaum einen, der mit so viel Begeisterung und Hingabe die alten Möbel restauriert wie Stöglehner, der Nostalgie und Tradition verbindet, wie er es so schön ausdrückt.

Autor:

Wolfgang Unger aus Leopoldstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.