"TRAshART Gallery" in Währing: Jung und international

Galerie-Chef D.D.Rauter mit Künstlerin Maja Klapper vor ihrem Bild "Baby-Brand"
3Bilder

WÄHRING. "In Museen und Galerien hängen die Toten. Ich will etwas für die lebenden Künstler tun. Diese dürfen nicht auf der Strecke bleiben." Das hat sich "TRAshART"-Gründer D.D. Rauter 2010 gedacht, als er seine Galerie in der Währinger Straße 170a eröffnete. Eigentlich wollte er, der "seit 30 Jahren von Visionen lebt", in den Räumlichkeiten nur Paletten lagern. Doch nach einem gemeinsamen Essen mit Freunden hatte er eine neue Idee: die der "Art-Scouts". Sie sind heute auf allen Kontinenten auf der Suche nach neuen Talenten und bringen deren Werke nach Währing, wo sie zweimal im Jahr unter dem Namen "secret treasures" gezeigt werden.

Seit Frühjahr 2016 gibt es auch die "TRAshART Factory". Künstler können dabei auch in der Galerie arbeiten. Im Moment tut das die österreichische Malerin Maja Klapper.

Zur Sache:

Die nächste Ausstellung ist von 15. bis 20. Oktober zu sehen: "ultimative Pop-up Graphics" von Walter Hachleitner mit dem Titel "Blind Dates". Geöffnet ist täglich von 14 bis 20 Uhr. Info: www.teletool.com/content/trashart

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen