Hohe Warte: Schandfleck wird Botschaft für UNO-Beamte

Die ehemalige Andrassy-Villa rostet vor sich hin: Der Prachtbau auf der Hohen Warte steht seit zehn Jahren leer.
3Bilder
  • Die ehemalige Andrassy-Villa rostet vor sich hin: Der Prachtbau auf der Hohen Warte steht seit zehn Jahren leer.
  • Foto: Gerhard Krause
  • hochgeladen von Gerhard Krause

DÖBLING. Zehn Jahre Ungewissheit dürften ein Ende haben: Die ehemalige Andrassy-Villa, später von der Stadt Wien als Kinderheim Hohe Warte geführt, bekommt nun endlich eine neue Verwendung. Die Republik China wird hier an der noblen Adresse ihre zahlreichen UNO-Beamten unterbringen.
Den Auftrag zur Sanierung des heruntergekommenen Objektes hat das Wiener Architekturbüro Vasko+Partner bekommen. Baubeginn soll im Oktober 2014 sein. Geplant wird jetzt die Sanierung des gasamten Altbestandes sowie die Errichtung eines neuen Zubaues.

In den Schlagzeilen
Das ehemalige Kinderheim ist immer wieder in die Schlagzeilen gekommen. Einerseits, weil die "Stiftung" der Gräfin Franziska Andrassy von der Stadt unter Stadtrat Werner Faymann an den Meistbieter verkauft wurde, und andererseits bei der Versteigerung im Jahr 2006, bei der man mit 14 Millionen Euro das Doppelte des Schätzpreises erreichte. Kein Wunder, war doch der unbekannte Käufer ein kroatischer General und Diamantenschmuggler namens Zagorec, den übrigens die Hypo-Alpe-Adria mit 70 Millionen Euro mitfinanzierte. Geld, das dann über die Immobilien der Hohen Warte und des Telegrafenamtes in der Innenstadt wenigstens zum Teil "zurückkam".

Millionen-Deal
Der bisherige Eigentümer, die Grazer Immovate, verkaufte dem Vernehmen nach das mittlerweile etwas heruntergekommene Prachtstück nun um 21 Millionen an die Chinesen.

Autor:

Gerhard Krause aus Währing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.