Stefanie Grüssl: Währingerin fotografiert aus dem Heli

Diese eindrucksvollen Aufnahmen aus der Vogelperspektive ist um Buch "Höhenflüge" zu sehen.
7Bilder
  • Diese eindrucksvollen Aufnahmen aus der Vogelperspektive ist um Buch "Höhenflüge" zu sehen.
  • Foto: Stefanie Grüssl
  • hochgeladen von Thomas Netopilik

WÄHRING. Wenn man durch das neue Buch "Höhenflüge" blättert, findet man darin Luftaufnahmen von Bregenz bis Eisenstadt. Alle Aufnahmen wurden von der Währingerin Stefanie Grüssl fotografiert. Die 58-Jährige war seit 2014 in ganz Österreich unterwegs, um diese Schnappschüsse vom bedeutenden Kulturerbe des Landes zu machen. "Die Idee ist in Zusammenarbeit mit der Burghauptmannschaft entstanden. Diese hat mir geholfen, dass ich bei Hubschrauberflügen mitfliegen kann", erzählt Grüssl.

Zu sehen sind unter anderem Fotos von Klostern am Bodensee, die zahlreichen Schlösser in Salzburg oder auch Luftaufnahmen der schönsten Wiener Gebäude wie der Hofburg oder dem Schloss Schönbrunn.

Im Zug zum Heli

Die Organisation der Flugtermine war alles andere als einfach. Die Fotografin nutzte dabei immer Rundflüge des Innenministeriums, die eigentlich der Verkehrsüberwachung dienten. "Einmal bin ich mit dem Zug nach Kärnten gefahren, um dort an einem Rundflug teilzunehmen. Der Aufwand war enorm, doch die Fotos vom Wörthersee können sich sehen lassen", sagt Grüssl.

Mit dem Ergebnis in Buchform ist neben der Währingerin auch der Auftraggeber, die Österreichische Burghauptmannschaft, sehr zufrieden. "Die Vogelperspektive ist den Menschen normalerweise nicht so vertraut. Dieser besondere Blickwinkel kommt im neuen Buch sensationell herüber", so Burghauptmann Reinhold Sahl.

Das Werk ist sogar so gut geworden, dass es nun im Zuge der EU-Ratspräsidentschaft Österreichs zum Einsatz kommt. "Es wird vom Wirtschaftsministerium und von der Burghauptmannschaft als Gastgeschenk verwendet. Somit werden die Landschaften Österreichs in ganz Europa sichtbar", freut sich Grüssl.

Früh begonnen

Ihre Leidenschaft für die Fotografie entdeckte die gebürtige Steirerin bereits im Alter von zwölf Jahren. Danach absolvierte sie die Angewandte in Wien und arbeitet seither als Mitarbeiterin des Wirtschaftsministeriums.

Zur Sache:
Das Buch "Höhenflüge" zeigt die schönsten Plätze des Landes aus der Vogelperspektive. Es umfasst 160 Seiten und ist im Amalthea-Verlag in Zusammenarbeit mit der Burghauptmannschaft erschienen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen