Projekte gesucht
Währing vergibt den Klimapreis

Nachfolger aus Währing gesucht: Bezirkschefin Silvia Nossek (Grüne) mit den Klimapreisträgern aus dem Jahr 2018.
4Bilder
  • Nachfolger aus Währing gesucht: Bezirkschefin Silvia Nossek (Grüne) mit den Klimapreisträgern aus dem Jahr 2018.
  • Foto: BV 18
  • hochgeladen von Thomas Netopilik

Ab sofort können in Währing kreative Projekte für den Klimaschutzpreis 2019 eingereicht werden.

WÄHRING. Der Klimaschutz hat mittlerweile eine tragende Rolle im Alltag eingenommen und wird auch im 18. Bezirk täglich gelebt. Um diese tollen Projekte einmal vor den Vorhang zu holen, wird auch heuer wieder der Klimaschutzpreis Währing vergeben. Bereits vergangenes Jahr brachte der Währinger Klimaschutzpreis (kurz "KLIP 18") eine Vielzahl an kreativen Projekten zum Schutze und zur Verbesserung des Klimas hervor. "Daran wollen wir anknüpfen und weitere vorbildliche Projekte und Ideen in unserem Bezirk präsentieren und auszeichnen. Mit den Preisgeldern sollen auch weitere Aktivitäten angestoßen und zur Umsetzung gebracht werden", sagt die grüne Bezirkschefin Silvia Nossek. "Die vielen innovativen Aktionen unserer Bewohner machen den Bezirk lebenswert und fördern das Zusammenleben", so Nossek weiter.

Was wird gesucht?

Die Einreichungen sollen vor allem Bewusstseinsbildung schaffen. Ob Zuhause, in der Schule, am Arbeitsplatz oder in der Freizeit: Jeder kann mitmachen. Die besten Ideen werden von einer fachkundigen Jury untersucht und bewertet. Für die besten Projekte stehen insgesamt Preisgelder in der Höhe von 3.000 Euro zur Verfügung. Die Einreichungen erfolgen online und sind ab sofort möglich. Die Frist endet mit 15. Februar 2020. Im Vorjahr gewannen die Projekte "100 Kisterln mehr", das Lastenfahrrad für die BOKU, die "Wurmbox" von Thobias und Theodor Rinne (Kinder bis 14 Jahre), "Gemeinsames Retten von Lebensmitteln" von Claus und Natascha Hollweck sowie "Gemeinsam pflanzen und ernten" der Neuen Mittelschule in der Schopenhauerstraße.

Zur Sache:
So können Sie mitmachen: Laden Sie ihre klimafreundlichen Projekte samt Beschreibung und Fotos unter www.klimabuendnis.at/klip18-einreichung hoch. Die Teilnahmefrist endet am 15. Februar 2020. Die besten Projekte werden in der bz-Wiener Bezirkszeitung vorgestellt.

Autor:

Thomas Netopilik aus Alsergrund

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.