18.12.2017, 08:52 Uhr

Schulgasse: Mehr Platz vor der Bunten Schule

Die Vor-Ort-Planung hat gezeigt, wie es nun werden wird: Der Schubertpark bekommt einen zusätzlichen Eingang. (Foto: BV 18)

Die Sperre für den Autoverkehr wurde in der Bezirksvertretungssitzung beschlossen.

WÄHRING. Nun ist es fix: Die Volksschule Bunte Schule in der Schulgasse 57 bekommt einen autofreien Vorplatz und damit einen direkten Zugang zum Schubertpark. So hat es die Bezirksvertretung mit den Stimmen der Grünen und der SPÖ beschlossen. Der Umbau wurde in Abstimmung mit Nachbarn, Schülern und Eltern geplant. Das Ziel ist, den Autoverkehr vor der Schule zu reduzieren und sicherer zu machen.

ÖVP, FPÖ kritisieren Ergebnis

Mit dem Ergebnis – der Sperre für Autos – sind dennoch nicht alle zufrieden. ÖVP und FPÖ kritisieren, dass die Stimmen jener, die sich gegen den Plan ausgesprochen haben, nicht genügend eingeflossen seien. Mit der Umsetzung soll im Sommer 2018 begonnen werden. Neben dem autofreien Plateau vor der Schule soll auch die Kreuzung Schulgasse/Leitermayergasse umgestaltet werden. Gegenüber dem Schuleingang soll eine zusätzliche Treppe in den Schubertpark führen. Der angrenzende Teil des Parks wird umgestaltet und zusätzliche Sitzgelegenheiten werden geschaffen. Bezirksvorsteherin Silvia Nossek (Grüne) begrüßt den zusätzlichen Freiraum für Kinder in einem der am dichtesten verbauten Grätzel Währings.

Die Schulgasse wird ab der Teschnergasse verkehrsberuhigt, Autos können vor den Hausnummern 59 und 61 aber weiterhin fahren und parken. Parkplätze sollen durch den Umbau nur wenige verloren gehen. Die Einbahn in der Leitermayergasse wird umgedreht.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.