Berufstipp: Jetzt Arzt werden

WAIDHOFEN. Nach der Matura stellt sich für viele Absolventen die Frage: Was nun? Beim Landesklinikum Waidhofen hat man einen Tipp für junge Menschen parat: Studiert doch Medizin.
Heuer Matura - in wenigen Jahren Arzt oder Ärztin: Unter diesem Motto hielt die Landeskliniken-Holding eine Informationsveranstaltung im Landesklinikum Waidhofen für interessierte Maturanten ab.
Nach einer kurzen Vorstellung der NÖ Landeskliniken-Holding durch die stellvertretende Regionalmanagerin Karin Platz folgte eine ausführliche Information über die Aufnahmemodalitäten des Medizinstudiums an den österreichischen Universitäten und die Unterstützungsangebote durch das Land Niederösterreich: Der in St. Pölten angebotene 10-tägige Vorbereitungskurs zum Aufnahmetest „MedAT-Humanmedizin“, inklusive Testsimulation, wird vom Land Niederösterreich über die NÖ Landeskliniken-Holding mit einem 50-prozentigen Kurskostenbeitrag gefördert. Für erfolgreiche Bewerber werden sogar die Prüfungskosten für den Aufnahmetest zur Gänze rückerstattet. Der Aufnahmetest zum Medizinstudium findet voraussichtlich am 4. Juli 2014 statt.
Assistenzärztin Elke Maurer von der Abteilung für Inneren Medizin lieferte den Schülern weitere Informationen zu Studium und Beruf des Arztes. Sie berichtete über Studieninhalte und lieferte einen umfangreichen Überblick über die Perspektiven und Arbeitsmöglichkeiten des Arztberufes. Für Sprecherin Angelika Wirth ist jedenfalls klar: "Für junge Ärzte besteht in allen Fachbereichen immer eine gute Aussicht auf eine Karriere"

Mehr Infos dazu finden Sie hier.

Autor:

Peter Zellinger aus Waidhofen/Thaya

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen