40 Sekten-Mitglieder in Hollenbach verhaftet

"Österreich ist eine Firma": Solche und ähnliche Slogans plakatieren die OPPT-Anhänger seit vergangener Woche am Walknerhof. Im Bild: Anrainer diskutieren mit den Bewohnern des Bauernhofes.
5Bilder
  • "Österreich ist eine Firma": Solche und ähnliche Slogans plakatieren die OPPT-Anhänger seit vergangener Woche am Walknerhof. Im Bild: Anrainer diskutieren mit den Bewohnern des Bauernhofes.
  • hochgeladen von Peter Zellinger

HOLLENBACH. Sie sagen sich von der Gesellschaft los, akzeptieren keine Autoritäten oder Behörden und wollen sogar ihr eigenes Recht sprechen: Anhänger des sektenähnlichen One People's Public Trust versammelten sich am Montag in Hollenbach. Dort wollten sie unter dem Deckmantel eines "Sommer-Wiesenfestes" eine Art "Gerichtsverhandlung" abhalten und ihr eigenes Recht sprechen und etwaige Urteile ebenfalls gleich vollstrecken.

Doch dazu kam es nicht mehr: Am Montagvormittag stürmten 60 Beamte den Walknerhof in Hollenbach. 200 Anhänger der vermeintlichen Sekte hatten sich in dem desolaten Bauernhof eingenistet. Schon seit Tagen stehen die Mitglieder des Kults unter polizeilicher Beobachtung. Im Internet kursieren Videos, in dem sich die Anhänger Wortgefechte mit Beamten liefern, die lediglich die Lage beruhigen wollten. Im Vorfeld hatte die Bezirkshauptmannschaft die nicht gemeldete Veranstaltung untersagt.

Da die vermeintlichen Sekten-Jünger jegliche irdische Macht ablehnen und sich selbst nur als "Souverän" ansprechen konnten sich viele nicht ausweisen. 40 Personen wurden am Montag von der Polizei verhaftet, weil ihre Identität nicht festgestellt werden konnte. Zwei Polizisten wurden bei dem Einsatz leicht verletzt, als zwei Personen Widerstand gegen ihre Festnahme leisteten. Ansonsten verliefen die Identitätsfeststellungen friedlich, da es den Beamten gelang eine Eskalation der Lage zu verhindern.

Wie es mit den Festgenommenen weitergeht steht derzeit noch nicht fest. Die Staatsanwaltschaft war ebenfalls in Hollenbach vor Ort.

Die Anhänger lehnen jede staatliche Ordnung grundsätzlich ab. Sie treten als internationale Organisation auf und bezeichnen Österreich als Unternehmen oder Firma und negiert jegliche Rechtsordnung. Ihre Mitglieder bezeichnen sich als "Sheriffs", "Souveräne" und "Deputys". Ihre eigene Rechtssprechung nennen sie "Common Law". Ihren Gerichtshof nennen die Anhänger dementsprechend International Common Law Court of Justice.

Ihre selbstverfassten "Haftbefehle" haben die OPPT-Jünger übrigens mit Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Ausbeutung, Betrug und Sklaverei (!) begründet

Aktuelle Infos im Live-Ticker.
Der Anführer befindet sich mittlerweile in U-Haft. Mehr dazu hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen