Katastropheneinsatz
Feuerwehrmitglieder aus dem Bezirk helfen am Hochkar

54 Feuerwehrleute aus dem Bezirk helfen beim Katastropheneinsatz am Hochkar.
2Bilder
  • 54 Feuerwehrleute aus dem Bezirk helfen beim Katastropheneinsatz am Hochkar.
  • Foto: Christoph Fraisl
  • hochgeladen von Peter Zellinger

BEZIRK. Ergiebige Schneefälle und starker Wind führten im südlichen Niederösterreich zu meterhohen Schneeverwehungen. Seit 9. Jänner 2019 gilt das Hochkar (Bez. Scheibbs) als Katastrophengebiet. Am Mittwoch unterstützen 54 Einsatzkräfte aus dem Bezirk Waidhofen an der Thaya die Räumungsarbeiten.

Seit 11. Jänner stehen Katastrophenhilfsdienst (KHD) Einheiten aus mehreren Bezirken Niederösterreichs in den betroffenen Gebieten im Einsatz, um Dächer und Skiliftanlagen vom Schnee zu befreien. Ursprünglich war der Einsatz für Dienstag geplant, jedoch verschütteten in der Nacht auf Montag mehrere Lawinen die Zufahrtsstraße zum Hochkar. Deshalb wurde der Einsatz der KHD Einheit aus Waidhofen auf Mittwoch verschoben.

Nachdem am Dienstagnachmittag die endgültige Anforderung aus dem Katastrophengebiet beim Bezirksfeuerwehrkommando Waidhofen an der Thaya eingegangen ist, wurden 54 Mitglieder von verschiedenen Feuerwehren einberufen. Das Bereitschaftskommando traf Dienstagabend die letzten Vorbereitungsmaßnahmen, um Mittwochfrüh in das Zielgebiet am Hochkar aufbrechen zu können. Mittwoch, 04:30 Uhr: Abfahrt Richtung Hochkar. Gemeinsamer Treffpunkt der 54 Einsatzkräfte war in Göpfritz/Wild, bevor sich der Konvoi in das 200 Kilometer entfernte Katastrophengebiet in Marsch setzte. Um 07:30 Uhr kamen die Helfer schließlich bei der Mautstelle Hochkar an und legten Schneeketten an, um die Auffahrt zu schaffen.

54 Feuerwehrleute aus dem Bezirk helfen beim Katastropheneinsatz am Hochkar.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen