Gefährlich: Wodka-Tampons

BEZIRK. Auf der Suche nach dem Alkohol-Kick macht nun ein neuer Trend unter Jugendlichen die Runden: Der Rausch durch in Wodka getränkte Tampons. Bei unseren deutschen Nachbarn liegen bereits jetzt jedes Wochenende reihenweise Teenager mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus, ohne einen Tropfen Alkohol im Magen zu haben.

Gefährlicher Trend
Neben saufenden Teenagern, die in fragwürdigen Fernsehsendungen zu Reality-TV-Helden avancieren, bekommt das Problem des Alkoholkonsums von Jugendlichen nun mit dem neuen Trend eine ganz andere Dimension. Junge Frauen präparieren die Tampons mit Wodka und führen sich diese vaginal ein. Doch auch vor männlichen Jugendlichen macht dieser gefährliche Trend nicht Halt. Sie verwenden den mit Alkohol vollgesogenen Tampon anal. Der Alkohol wird über die Schleimhäute aufgenommen. Mit dieser Form von Alkohol-Missbrauch geht ein massives Gesundheitsrisiko einher: Während es beim übermäßigen Alkoholgenuss eine gewisse Zeit dauert, bis der Rausch einsetzt, man Übelkeit verspürt und Schwindelgefühl mahnt, lösen die Alk-Tampons keine Warnsignale aus und es kommt im schlimmsten Fall zur Alkohol-Vergiftung.
Doch auch die Verätzung der Schleimhäute ist eine mögliche Nebenwirkung des bedenklichen Alkohol-Kicks.

Noch kein Fall von „Speedballing“ im Krankenhaus
Vom Landesklinikum Waidhofen kommt vorerst Entwarnung: Noch ist kein Patient wegen „Speedballings“ eingeliefert worden.

Autor:

Peter Zellinger aus Waidhofen/Thaya

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.