Buch-Neuererscheinung
Grahofer geht in die Wildnis

Eunike Grahofer präsentiert "Wildniswissen".
  • Eunike Grahofer präsentiert "Wildniswissen".
  • Foto: Denise Grahofer
  • hochgeladen von Peter Zellinger

Waidhofner Kräuter-Expertin veröffentlicht ihr zehntes Buch und lehrt uns die Sprache der Natur.

WAIDHOFEN. Im Buchhandel ist gerade das 10. Buch der Waidhofner Kräuterpädagogin Eunike Grahofer erschienen – es trägt den Namen „Wildniswissen – Zeigerpflazen, Wetterpflanzen und 300 alte Rezepte“.

Es enthält eine Fülle an „alten“ neuen Rezepten und eine Fülle an „alten“ neuen Anwendungen. „In meinem neuen Buch erzähle ich unter anderem wo die Pflanzen in der Natur zu finden sind, welche Anhaltspunkte wir haben um bestimmte Pflanzen zu finden. Wollen wir das Lungenkraut ernten, gehen wir in einen steinigen Wald, suchen uns Buchen oder Laubbäume, dort wo Farne oder Veilchen wachsen ist die Wahrscheinlichkeit hoch auch Lungenkraut zu finden. Gerade jetzt, wo keine Kräuterwanderungen stattfinden können, wo die Pflanzen den Leuten nicht in der Natur gezeigt werden können, sind diese Hinweise sehr hilfreich“, erzählt Grahofer.

Pflanzen entschlüsseln

Neben den vielen Rezepten lautet ein Schwerpunkt des Buches - Die Sprache der Natur verstehen. Es enthält uraltes Wissen über Kräuter und deren Naturzusammenhängen. Wollen wir Kräuter im Garten ansiedeln gibt Grahofer in ihrem Werk die Tipps und Tricks von einst weiter, das Lungenkraut Garten unter Johannisbeersträucher oder alten Obstbäumen.

Das Buch entschlüsselt was die Pflanzen über das Wetter und das Klima anzeigen, welche Volksgeschichten der Pflanzenname erzählt und zeigt das Pflanzenjahr abseits des Kalenders an seinem eigenen Rhythmus auf, welche Pflanzen zeigen uns die Wechsel an, zeigen uns an, dass es Zeit zum Anbau oder der Ernte ist. „Wenn die Lungenwurz verblüht, die Birke ergrünt“, dann ist die optimale Zeit die Birkenblätter zu ernten. Von der “Notwurz zur Wundbehandlung” der Raufbolde bis zur Frucht zur Anregung des Fettstoffwechsels. Das Buch „Wildniswissen – Zeigerpflanzen, Wetterpflanzen und 300 alte Rezepte“ umfasst 250 Seiten, ist im Freya Verlag erschienen und im Buchhandel sowie bei der Autorin erhältlich.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Marlene Kahler blickt auf eine tolle Olympia-Premiere mit zwei österreichischen Rekorden zurück.
Video 3

Exklusive Videos von Marlene Kahler und Gustav Gustenau
Tolle Rekorde und letzte Vorbereitungen: NÖ Olympia-Show vom 29.06.2021 (Video!)

Heute bei Näher dran an Olympia: während die eine bereits für Ö-Rekorde bei Olympia gesorgt hat, bereits sich ein anderer noch in Ruhe auf seinen großen Einsatz in Tokio vor – exklusive Videobotschaften von Marlene Kahler und Gustav Gustenau sowie vieles mehr in der aktuellen Ausgabe unseres Olympia Studios! NÖ. Felix Auböck belegte im heutigen Finale über 800 Meter Freistil den siebenten Platz und bleibt somit leider ohne Olympia-Medaille. Der Tempoverschärfung der schnellsten Schwimmer konnte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen