Gruß aus 400 Lichtjahren Entfernung: Die Plejaden über Waidhofen

Die Plejaden von Waidhofen aus gesehen. Die Nachtaufnahme stammt von Othmar Pfaunz, Bernhard Zimmermann lieferte die Sternenfotos.
  • Die Plejaden von Waidhofen aus gesehen. Die Nachtaufnahme stammt von Othmar Pfaunz, Bernhard Zimmermann lieferte die Sternenfotos.
  • Foto: Pfaunz/Zimmermann
  • hochgeladen von Peter Zellinger

WAIDHOFEN. Was kommt dabei heraus, wenn sich ein Fotograf und ein Astro-Fan zusammentun? Eine spektakuläre Aufnahme des nächtlichen Himmels über Waidhofen natürlich. Bei sternenklaren Nächten kann man zur Zeit mit freiem Auge den Sternenhaufen der Plejaden bewundern - so natürlich auch über Waidhofen. Othmar Pfaunz hat in einer Langzeitbelichtung die große Basilika mit den berühmten Sternen aufgenommen. Der Hobby-Astrofotograf Bernhard Zimmermann fing dazu mit seinem Teleskop die Details der Sterne ein.

Die Plejaden umfassen mindestens 1.200 Sterne und sind rund 400 Lichtjahre entfernt. In heimischen Breiten sind sie noch bis Ende April sichtbar. Die Plejaden galten in vielen Kulturen als besondere Sterne und wurden sogar schon in Höhlenmalereien verewigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen