Josef Bittermann: Ruhestand nach 31 Jahren Gemeindedienst

Josef Bittermann überraschte seinen Sohn Christoph bei der offiziellen Übergabe der Leitung des Wirtschaftshofs mit einem riesigen, von ihm selbst gefertigten Schlüssel des Bauhofs.
  • Josef Bittermann überraschte seinen Sohn Christoph bei der offiziellen Übergabe der Leitung des Wirtschaftshofs mit einem riesigen, von ihm selbst gefertigten Schlüssel des Bauhofs.
  • Foto: Stadtgemeinde Waidhofen
  • hochgeladen von Peter Zellinger

WAIDHOFEN. Am 31. Mai 2017 verabschiedeten die Bediensteten der Stadtgemeinde Waidhofen an der Thaya Josef Bittermann in den wohlverdienten Ruhestand. Nach insgesamt 31 Jahren als Werkmeister des Bauhofs der Stadtgemeinde übergibt Josef Bittermann seine Aufgaben an seinen Sohn Baumeister Christoph Bittermann. Mit dieser Übergabe erfolgt zugleich die im Vorjahr einstimmig im Gemeinderat beschlossene Zusammenlegung der bisherigen Bereiche Bauhof, Wasserwerk und Gärtnerei zu einem gemeinsamen Wirtschaftshof unter der Leitung von Christoph Bittermann.

„Ich schätze die Arbeit, die Josef über diesen langen Zeitraum für uns geleistet hat sehr. Er hat immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Waidhofner Bürger gehabt. Wir wünschen ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute und viel Gesundheit“, so Stadtamtsdirektor Mag. Rudolf Polt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen