Neuer Bauhof für Vitis: modern & erweiterbar

Zum Spatenstich begrüßte Bürgermeisterin Anette Töpfl den Landesrat Ludwig Schleritzko sowie den Architekt Rudolf Schwingenschlögl und die Firma Reissmüller.
  • Zum Spatenstich begrüßte Bürgermeisterin Anette Töpfl den Landesrat Ludwig Schleritzko sowie den Architekt Rudolf Schwingenschlögl und die Firma Reissmüller.
  • Foto: Marktgemeinde Vitis
  • hochgeladen von Clara Koller

VITIS. Beim Spatenstich wurde der Grundstein für einen neuen, modernen und zukunftsweisenden Bau- und Wirtschaftshof mit geschätzten Baukosten von 1,5 Millionen Euro gelegt.
Zu diesem Anlass begrüßte Bürgermeisterin Anette Töpfl herzlich Herrn Landesrat Ludwig Schleritzko zu einer kleinen Feierlichkeit. Als zuverlässige und kompetente Partner wurden Architekt Rudolf Schwingenschlögl sowie die Firma Reissmüller für dieses Projekt ausgewählt.

Notwendig wurde dieser Bau durch den Platzmangel am derzeitigen Standort des Bauhofes hinter dem Gemeindeamt und die schlechte Zufahrtsmöglichkeit.  Der zeitgemäße Bau wird über eine praktische Fahrzeughalle, Räumlichkeiten für Wartungs- und Reinigungsarbeiten und ein Streugutlager verfügen und auch mit den erforderlichen Büroräumlichkeiten und Aufenthalts- und Sanitärräume für das Personal ausgestattet werden.
„Wir wollen aber auch in Hinblick auf zukünftig mögliche Kooperationen mit angrenzenden Gemeinden gut aufgestellt sein und haben diese Überlegungen in die Planungen mit einfließen lassen, sodass das Areal Erweiterungsmöglichkeiten für die Zukunft bietet.“, betont Bürgermeisterin Anette Töpf bei Ihrer Eröffnungsrede.
Vorgesehen sind ebenfalls Lagerräumlichkeiten mit einem separaten Eingang für die Feuerwehr Vitis und die Jugendfeuerwehr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen