Pagro-Einbrüche: Täter bei wilder Verfolgungsjagd geschnappt

Die Flucht endete für den 36-Jährigen an einer Sandkiste in einem Garten in Ehrendorf.
3Bilder
  • Die Flucht endete für den 36-Jährigen an einer Sandkiste in einem Garten in Ehrendorf.
  • Foto: LPD NÖ
  • hochgeladen von Peter Zellinger

WAIDHOFEN/GMÜND. Am vergangenen Sonntag schrillten in der Pagro-Filiale in Waidhofen die Alarmglocken. Ein Einbrecher hatte offenbar die Eingangstüre eingedrückt und mehrere Tablets und Mobiltelefone gestohlen. Die einschreitenden Polizisten leiteten sofort eine Fahndung ein. Darüber hinaus führte die Diebstahlsgruppe des Landeskriminalamts bereits Ermittlungen durch, da es vermehrt zu Einbrüchen in Filialen des Schreibwaren-Diskonters gekommen war.

Filmreife Verfolgungsjagd

Im Zuge dieser landesweiten Fahndung ging der Täter Beamten in Gmünd ins Netz. Die Polizisten bemerkten noch in der gleichen Nacht gegen 2.30 Uhr einen Pkw, der sich mit geringer Geschwindigkeit und ohne Licht der örtlichen Pagro-Filiale näherte. Der Täter dürfte offenbar die Polizisten bemerkt haben, denn er flüchtete mit großer Geschwindigkeit in Richtung Ehrendorf.

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. In der Gmünder Straße in Ehrendorf beging der Täter einen verhängnisvollen Fehler. Er bog in eine Sackgasse ein. Dort fuhr er mit seinem Auto eine Böschung hinab und wurde von einer Sandkiste gestoppt. Da er das Auto nicht mehr bewegen konnte, flüchtete der Mann zu Fuß und wurde nach kurzer Verfolgung von Beamten aus Gmünd geschnappt.

Diebesgut und Maskierung im Mietauto

Der Verdächtige, ein bosnisch-mazedonischer Doppelstaatsbürger im Alter von 36 Jahren, wurde vorläufig festgenommen. Im Fluchtfahrzeug, wobei es sich um ein Mietfahrzeug handelte, wurde zahlreiches Diebesgut wie Mobiltelefone und Tablets, Einbruchswerkzeug und Maskierung sichergestellt.

Bei der Vernehmung durch Beamte des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl, gestand der Mann insgesamt sieben Einbrüche in Pagro-Filialen in Graz, Fürstenfeld, Deutsch-Wagram, Gänserndorf, Horn, Zwettl und Waidhofen. Der 36-Jährige wurde in die Justizanstalt Krems eingeliefert.

Der verursachte Gesamtschaden dürfte bei etwa 25.000 Euro liegen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen