Sechs Feuerwehren im Einsatz
Schuppenbrand in Großeberharts

11Bilder

Einsatzkräfte konnten Übergreifen der Flammen trotz starkem Funkenflug verhindern

PFAFFENSCHLAG. Sechs Feuerwehren mussten in der Nacht auf Freitag zu einem Schuppenbrand nach Großeberharts (Gemeinde Pfaffenschlag) ausrücken. In einem nicht mehr bewohnten landwirtschaftlichen Anwesen brach ein Feuer aus. Die Einsatzkräfte konnten ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbarobjekte verhindern. Verletzt wurde niemand.

In der NÖ Landeswarnzentrale ging um 3 Uhr Früh ein Notruf über einen brennenden Schuppen in Großeberharts ein. Bei der Anfahrt zur Einsatzstelle war der Feuerschein deutlich sichtbar und die Flammen schlugen bereits meterhoch in den Nachthimmel. Der Schuppen des Vierkanthofes stand beim Eintreffen der ersten Löschmannschaften in Vollbrand. Durch den massiven Funkenflug drohte eine rasche Brandausbreitung auf einen weiteren Vierkanthof in der Nachbarschaft.

Von einem rund 100 Meter entfernten Löschteich und aus dem Hydrantennetz legten die Feuerwehrleute mehrere Löschleitungen und begannen mit dem Schützen der gefährdeten Gebäude. Eine Brandausbreitung auf einen weiteren, direkt an das Brandobjekt angebaute Schuppen sowie auf den benachbarten Vierkanthof konnten die Einsatzkräfte erfolgreich verhindern. Die Flammen konnten in weiterer Folge rasch eingedämmt und nach rund einer Stunde gelöscht werden.

Atemschutztrupps im Einsatz

Im Schuppen befand sich ein Traktor und ein Anhänger, der mit mehreren Strohrundballen beladen war. Mit einem Hoflader wurden die glosenden Rundballen vom Anhänger abgeladen und im Innenhof zerteilt, damit die Glutnester abgelöscht werden konnten. Aufgrund der hohen Einsturzgefahr konnte der Schuppen nicht mehr betreten werden. Um versteckte Glutnester aufspüren und ablöschen zu können, kontrollierten die Einsatzkräfte mit mehreren Wärmebildkameras die direkt angrenzenden Gebäude und den vom Brand betroffenen Schuppen. Mehrere Atemschutztrupps führten anschließend Nachlöscharbeiten durch. Mit dem Atemluftkompressor der Feuerwehr Waidhofen/Thaya wurden die gebrauchten Sauerstoffflaschen wieder aufgefüllt.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Großeberharts, Artolz, Pfaffenschlag, Kleingöpfritz, Großgerharts und Waidhofen/Thaya mit insgesamt 55 Mitgliedern. Vor Ort waren auch das Rote Kreuz Waidhofen/Thaya und eine Streife der Polizei. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Hannah (11) übt voller Freude am Tablet.
1

Wir helfen: Adeli Therapie für Hannah
Die lebensfrohe Hannah aus Wr. Neustadt braucht Hilfe

Hannahs Mama braucht finanzielle Unterstützung für die Therapie ihrer Tochter. WIENER NEUSTADT. Hannah wird im April 12 Jahre alt und ist ein lustiges Mädchen, das Süßes liebt. Sie ist schwerbehindert. In der 21. Schwangerschaftswoche wurde festgestellt, dass das Gehirn zu klein ist, sie leidet an Hydrocephalus e vacuo, einem Wasserkopf ohne Druck. Als Hannah 8 Monate alt war, kam noch eine schwere, therapieresistente Epilepsie dazu. Hannah kann nicht gehen, nicht reden und kaum kauen. Sie kann...

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen