Thures: Mann starb unter den Raupen eines Baggers

Ein Rettungshubschrauber des ÖAMTC war unterwegs, musste den Anflug aber wegen starken Nebels abbrechen.
  • Ein Rettungshubschrauber des ÖAMTC war unterwegs, musste den Anflug aber wegen starken Nebels abbrechen.
  • Foto: ÖAMTC
  • hochgeladen von Peter Zellinger

THURES. Am Sonntagnachmittag kam es in Thures (Gemeinde Karlstein) zu einem tödlichen Unfall: Ein 60-Jähriger Landwirt wollte Reparaturen an einem Kleinbagger vornehmen. Dazu stützte er den Baggerarm auf dem Hallenboden auf und stemmte den Bagger damit in die Höhe. Der Mann legte sich unter die Maschine und begann mit seinen Arbeiten. Plötzlich kam der Bagger ins Rutschen, sackte nach unten und begrub den Mann unter sich. Seine Gattin fand den Verunglückten, verständigte die EInsatzkräfte und holte sofort einen Nachbarn zur Hilfe. Bis zum Eintreffen von Polizei, Feuerwehr und Rettung versuchten die beiden mit Hilfe eines Frontladers den Mann unter dem Bagger hervorzuziehen.

Die alarmierten Feuerwehren Thures, Karlstein und Dobersberg konnten den Bagger schließlich anheben und den Verunglückten rasch befreien, wie das Bezirksfeuerwehrkommando Waidhofen mitteilte. Das Notarztteam des Roten Kreuzes Waidhofen begann anschließend den Mann zu reanimieren. Auch der Notarzthubschrauber "C2" aus Krems wurde alarmiert, musste aber auf Grund des einfallenden Nebels den Anflug abbrechen.

Nach rund einer Stunde mussten die Einsatzkräfte den Kampf um das Leben des 60-jährigen aufgeben. Er verstarb noch am Unfallort an den schweren Verletzungen.

Ein Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreute die Angehörigen. Da der Verstorbene ein Mitglied der örtlichen Feuerwehr war, wurde ein Feuerwehrpeer zur Betreuung der Einsatzkräfte angefordert.

Laut Polizei dürfte der Bagger auf abgerutscht sein, weil die Gummiraupen sich zum Teil auf weichem Hackschnitzelmaterial befanden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen