Tourismusverein will aus dem Schimmelpark eine Wohlfühloase machen

Mit einem Tisch und Bankerln ist der Grundstein für eine "Radler-Rast" im Schimmelpark gelegt.
  • Mit einem Tisch und Bankerln ist der Grundstein für eine "Radler-Rast" im Schimmelpark gelegt.
  • hochgeladen von Peter Zellinger

WAIDHOFEN. In der Vorwoche wurde vom Tourismusverein Waidhofen im Schimmelpark eine Tischgarnitur aufgestellt. Die Waschbetonplatten brachte Günter Antony zur Baustelle und hat sie auch verlegt. Eine wertvolle Hilfe bei der Montage der Garnitur war der Anrainer Franz Deimel mit seinem Werkzeugkoffer. Die Anregung zu diesem Projekt kam von Trafikantin Bernadette Gundacker, die sich eine Aufwertung des Schimmelparks wünscht. So wird bald ein Radständer folgen (die Raiba hat sich als Sponsor bereiterklärt). Ein besonderes Highlight haben Gundacker und Antony auch im Auge: so soll der Brunnen, der früher vor dem Rathaus platziert war und zur Zeit am Bauhof deponiert ist, im Schimmelpark aufgestellt werden.

"Mit diesen und ähnlichen Maßnahmen könnte der Schimmelpark eine schöne Radler-Rast werden", so Gundacker. "Den Grünstreifen neben der Heidenreichsteiner Straße könnte man idealerweise als Hundezone kennzeichnen und dadurch die Hundebesitzer dazu animieren diesen Streifen und nicht den Schimmelpark mit ihren Lieblingen zum Gassigehen zu nutzen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen