Von Waldviertlern für Waldviertler
Unterhaltung während der Isolation

Kann man immer wieder anschauen: Nicholas Ofczarek und Robert Palfrader in "Braunschlag".
  • Kann man immer wieder anschauen: Nicholas Ofczarek und Robert Palfrader in "Braunschlag".
  • Foto: superfilm
  • hochgeladen von Peter Zellinger

Wer kann, soll in den eigenen vier Wänden bleiben. Doch wie sich die Zeit vertreiben? Wir haben sechs Tipps gesammelt, wie sie die Isolation verbringen können - von Waldviertlern für Waldviertler.

1. Waldviertler Musiker hören

Es gibt unzählige großartige Musiker aus dem Waldviertel, die es sich immer lohnt anzuhören. Unsere erste Empfehlung ist das großartige Konzert der Wandervögel. David Stellner, Raphael Widmann stammen aus dem Waldviertel. Unterstützt werden sie vom US-Amerikaner Brian Benner. Vor einem Jahr gaben Sie ein Konzert im Radiokulturhaus, das Sie hier nachhören können.

Wer mit den Wandervögeln fertig ist, kann nahtlos mit Günter Novaks neuesten Werken weiter machen. Der Karlsteiner Songwriter bietet auf seinem Kanal zahlreiche hochwertig produzierte Videos zum Anschauen, Anhören und Mitsingen.

Weil's grade passt: "Gemma Billa" ist das neueste Video von Rammelhof - einer ziemlich kultigen Band, deren Mitglieder zum Teil Waldviertler sind.

Wer mehr auf Popmusik steht, der sollte sich unbedingt den Kanal von Bernhard Zimmermann ansehen. Der Waidhofner hat einige seiner Songs und Interviews online gestellt. Aktuell ist das Video zu "Ghost in the Machine".

2. Kostenlose Online-Bibliothek des Landes Niederösterreich

„Wer seine Wohnung nicht verlassen muss, der soll das auch nicht tun“, appelliert Landesrat Ludwig Schleritzko, die Maßnahmen der Bundesregierung zur Bewältigung der Corona-Krise zu respektieren. „Damit das leichter fällt, sorgen wir in dieser Zeit für ein attraktives Leseangebot und stellen die Online-Bibliothek des Landes noe-book.at bis zum Ende dieser Maßnahmen gratis zur Verfügung.“

Aktuell stehen rund 15.000 e-Medien zur Verfügung. Das Sortiment wird in den nächsten Tagen aber noch weiter aufgestockt, um die Zeit zu Hause so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Schon jetzt sind Medien aus der Kinder- und Jugendliteratur, der Belletristik, Sach- und Hörbücher oder auch Sprachkurse verfügbar. Eine Anmeldung ist unter noe-book@treffpunkt-bibliothek.at möglich.

3. Sternderlschaun

Für Hobby-Astronomen hat der Waldviertler Gerhard Dangl eine tolle Seite eingerichtet. Hier kann man sich durch wunderschöne Bilder aus dem Weltall klicken, die Dangl alle selbst gemacht hat.
Mehr dazu finden Sie hier.


4. Horror-Filmabend aus dem Waldviertel

Mit "The Lodge" landete der Horner Severin Fiala einen internationalen Hit. Der Film gilt als einer der besten aktuellen Horrorfilme. Nun ist es aktuell nicht möglich ins Kino zu gehen, aber das Vorgängerwerk "Ich seh Ich seh" aus dem Jahr 2014 kann man problemlos bei den üblichen Anbietern wie Netflix, Prime Video und Co. streamen. Der Film spielt im Bezirk Waidhofen, wurde zu weiten Teilen in Gmünd von einem Horner gedreht - mehr Waldviertel geht in dem Horrorfilm gar nicht. Noch dazu gilt schon der Trailer als beängstigend. Wir haben euch gewarnt:

5. Ein Serienklassiker

Es gibt doch nichts Schöneres, als sich über die Waldviertler Lokalpolitik ein bisserl lustig zu machen. Glauben Sie uns, wir als Redakteure der Bezirksblätter wissen, wovon wir reden. Es ist zwar nicht überliefert, ob der Waidhofner David Schalko je im Lokaljournalismus tätig war, wundern würde es uns aber nicht. Denn seine Kult-Serie "Braunschlag" bildet die Lokalpolitik so satirisch zielsicher ab, dass uns das Lachen manchmal im Hals stecken bleibt. Eine Serie, die man immer wieder mal schauen kann.

6. Gehen Sie raus!

Es gelten Ausgangsbeschränkungen, keine Ausgangsverbote. Spaziergänge und Besorgungen sind weiterhin erlaubt, wenn Sie nur mit Personen aus dem gleichen Haushalt unterwegs sind. Also: Genießen Sie das Waldviertel in vollen Zügen und gehen Sie spazieren, fahren Sie mit dem Rad, aber halten Sie Abstand!

Sie haben eine Idee, wie Sie den Menschen die Corona-Krise angenehmer machen können und dem Lagerkoller vorbeugen? Dann schreiben Sie uns!

Autor:

Peter Zellinger aus Waidhofen/Thaya

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen