Waidhofen/Thaya - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Politik
Maurice Androsch: "Wenn mir einer erklärt, dass das kein Geschenk an die Wirtschaft ist, dann fühl ich mich verarscht."
4 Bilder

AUVA: SPÖ-Politiker und Gewerkschafter aus dem Bezirk über Sparpläne empört

VITIS. SPÖ-Gewerkschafter und Politiker aus den Bezirken Waidhofen und Gmünd zeigen sich empört über die bei der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) geplanten Sparmaßnahmen, die am Dienstag beschlossen wurden. Die Nationalratsabgeordneten Maurice Androsch und Konrad Antoni sowie der Vorsitzende der NÖGKK-Zentralbetriebsrates Michael Fiala sprachen von einem knapp 500-Millionen-Euro-Geschenk an Arbeitgeber und Großindustrie. SPÖ befürchtet Leistungskürzung Antoni sieht sogar den...

  • 22.08.18
Politik
Der Wolf ist zurück und wird mittlerweile immer öfter gesichtet.

WWF: Gefährlichkeit des Wolfes wird stark übertrieben

WALDVIERTEL. Angesichts der jüngsten Vorfälle im Bezirk Zwettl fordert der WWF die Niederösterreichische Landesregierung und allen voran LH-Stv. Stephan Pernkopf auf, die Informations-Hoheit von den Stammtischen zurückzuerobern und Unsicherheiten unter der Bevölkerung auszuräumen. „Sachlich zu informieren und aufzuklären ist keine Fleißaufgabe, sondern zwingende Pflicht der Behörde!“, erinnert Christian Pichler vom WWF. Für ihn ist gut verständlich, dass man vor Ort durch die Vorfälle der...

  • 22.08.18
Politik

Nachzipf?

Ferien versaut, Moped gestrichen, Flugreise ins Feriencamp abgeblasen! Schülerleid ohne Ende. Der Nachzipf ist  eine grausliche Schülergeißel. Darf Wiederholungsprüfung als Chance für Stinkfaule oder unschuldige Systemopfer herhalten? Im Sinn von Überforderung durch nur abarbeitenden Vollzug viel zu dicker sog. "Arbeits"-bücher, die Schüler und Lehrer gleichermaßen quälen? Letztere freiwillig. Jasmin Brandel fokussiert in den BB "Spaß" u.a als Voraussetzung für erfolgreiches...

  • 18.08.18
Politik

Kinder Kirche Küche

Powerfrauen- Feministinnen- Karrierefrauen. Leben alle Frauen das Leben, das zu ihnen passen würde? In den BB greift Iris Machart Fasching Belastungen auf, die Frauen erreichen. Ihr "Wollknäuel"- Vergleich präsentiert eine wahre Problemkugel. Ohne populistische Polarisierung kommt die Emanzipationsagenda nicht aus. Wie perfekt ist angedachte Schöne Neue Frauenwelt in der Wirklichkeit? Heute gilt das Motto: Frauen im Beruf, Frauen macht Karrieren, Frauen erobert...

  • 03.08.18
  • 2
Politik
Geschäftsführer Herbert Greisberger (Energie- und Umweltagentur NÖ), Franz Mold (Zwettl), Margit Göll,  Kurt Lobenschuß (Ludweis-Aigen), und Regionsleiterin Waldviertel Elisabeth Wagner (Energie- und Umweltagentur NÖ).

Lobenschuß als Top-Umweltgemeinderat ausgezeichnet

Über 700 Gemeindevertreter sind erste Ansprechpersonen in Sachen kommunaler Energie- und Umweltpolitik. Für sein besonders vorbildliches Arbeiten wurde Ludweis-Aigens Umweltgemeinderat Kurt Lobenschuß ausgezeichnet. LUDWEIS-AIGEN. „Unsere Umweltgemeinderäte sind nicht nur unsere kompetenten  Partner direkt in den niederösterreichischen Regionen, sondern auch Botschafter, wenn es um die Themen Energie, Umwelt- und Naturschutz geht. Mit dem Umwelt-Gemeinde-Service der Energie- und Umweltagentur...

  • 03.08.18
Politik
Österreicher und Mühlberghuber freuen sich über die Umsetzung des Familienbonus Plus.

1.500 Euro weniger Steuern zahlen: Familienbonus tritt in Kraft

Familien mit Kindern können ab 1. Jänner 2019 eine Steuerentlastung erwarten. BEZIRK WAIDHOFEN. Der Familienbonus Plus ist ein Steuerabsetzbetrag und damit eine Entlastung für Familien. Ab einem Monatseinkommen von etwa 1.300 Euro netto kann der Bonus ausgeschöpft werden. Eltern können pro Kind mit einer Steuerrückzahlung von bis zu 1.500 Euro pro Jahr rechnen. Im Bezirk Waidhofen betrifft das konkret 2.465 Familien. Geringfügig Beschäftigte und Alleinerziehende erhalten künftig einen...

  • 01.08.18
Politik
WAIDHOFEN. SOZIAL. AKTIV. unterstützt die Spendenaktion von Gottfried Waldhäusl für das Kolping-Wohnhaus und Menschen mit besonderen Bedürfnissen mit € 500,–. Im Bild v.l.n.r.: Gerhard Streicher, Schriftführerin-Stv.-Stv. Karin Otto, Gabi Neuwirth, Obmann Mag. Rudolf Polt, Vizebürgermeister und Landesrat Gottfried Waldhäusl, Kassier Michael Strohmeyer, Obmann-Stv. Norbert Schmied, Kassier-Stv. Heinz Wolfschütz.

Waidhofen: Spende für Menschen, denen es nicht so gut geht

Der Verein der Rathausmitglieder unterstützt auch heuer wieder die Spendenaktion zugunsten des Kolping Wohnhauses Waidhofen an der Thaya. Vizebürgermeister und Landesrat Gottfried Waldhäusl nahm am 28. Juli den Scheck im Rahmen seines Teichtfestes offiziell entgegen. „Menschen, denen es nicht so gut geht, wird mit einer Spende am Teichtfest geholfen“, so Vizebürgermeister und Landesrat Gottfried Waldhäusl. Mit Herz für die Schwächeren werden bereits zum 21. Mal traditionell im Rahmen der...

  • 01.08.18
Politik
2 Bilder

Container löst heftigen Streit in Dietmannser Ex-FPÖ aus

Wagen wurde Tischützern überlassen - jetzt klagen sich die Freiheitlichen gegenseitig DIETMANNS. Feind, Erzfeind, Partfreund: In der ehemaligen FPÖ-Dietmanns kommunizieren die Ex-Mitglieder nurmehr per Anwalt. Der Grund liegt in einem Containerwagen, der angeblich widerrechtlich verschenkt worden sein soll. Wie die Bezirksblätter berichteten löste sich die FPÖ Dietmanns Anfang des Jahres und kurz vor der Landtagswahl wegen interner Streitigkeiten auf. Daraufhin änderte Ex-Obfrau Barbara...

  • 30.07.18
Politik

LR Waldhäusl und Schächtung

Simple Frage: was ist jeweils stärker, eine Schulordnung oder das fundamentale Menschenrecht Religionsfreiheit? Kopftuch in der Klasse? Gibt es ein lehrreicheres Diskussionsthema für Politische Bildung im Rahmen des Geschichtsunterrichts? Es sensibilisiert, bereitet vor auf heiß diskutierte Zeitfragen, placiert Infos die zum Mitreden taugen, fördert Toleranz und Zusammenhangswissen.  Fundiertes Wissen um die Kulturen der Migranten bedeuten immer Schutz vor Rassismus und Fremdenhaß. Die...

  • 26.07.18
  • 1
Politik
Bgm. Manfred Wühl, BR Eduard Köck, Obmann des Sportvereins Kautzen Karl Kainz begutachten den Standort des neuen Brunnens mit Zisterne neben dem Fußballplatz in Kautzen.

12.160 Euro für moderne Sportstätten im Bezirk

BEZIRK WAIDHOFEN. Das Land NÖ stellt im ersten Halbjahr 2018 für 79 Vereine und 20 Gemeinden rund 622.000 Euro an Sportfördermittel zur Verfügung.  „In Waidhofen wurde die Unterstützung von drei Projekten beschlossen und somit Investitionen in der Höhe von 12.160 Euro ausgelöst. „Damit werden nicht nur unsere Vereine und deren Sportlerinnen und Sportler sowie Funktionäre unterstützt, sondern es gibt auch einen Impuls für die regionale Wirtschaft“, erklärt Bundesrat Eduard Köck. Zum...

  • 19.07.18
Politik
"Sämtliche Zwischenfälle der letzten Monate haben nichts mit Wölfen aus Allensteig zu tun", so Gottfried Waldhäusl.
2 Bilder

Waldhäusl für Abschuss ausländischer Wölfe

Wolfsgipfel: Landesrat fordert europäische Lösung - und notfalls Bejagung ALLENTSTEIG. Landesrat Gottfried Waldhäusl war gemeinsam mit dem Wolfsexperten der Veterinärmedizinischen Universität Georg Rauer zum Lokalaugenschein am Truppenübungsplatz in Allensteig. „Bei dieser Wolfsnacht konnten wir von einem Bunkerturm aus beobachten, wie drei Wölfe ihre Beute zerteilten“, schildert Waldhäusl. „Der Wolf ist ein beeindruckendes Raubtier, was mir wieder gezeigt hat, dass es höchste Zeit zum...

  • 17.07.18
  • 2
Politik

Loibes in Schieflage...?

Wer will zugreifen auf unsere Bezirkswässer? Werden vorgegebene EU- Schadstoffobergrenzen  Wasser aus Loibes "ins Visier nehmen"? (BB-Bezug) Gott behüte! Wie flexibel kann ein durchnormierter neoliberalistischer Wirtschaftsblock (EU) agieren, wenn er auf waldviertler Wasserqualität schielt, die er vor gefährlichen Schadstoffen "schützen" will? Wasser in Loibes, Wasser in Bulgarien, Wasser in einem griechischen Bergdorf, Wasser neben der BASF in Ludwigshafen am Rhein, die Wässer soll keiner...

  • 16.07.18
Politik
Gottfried Waldhäusl: "Hier in Niederösterreich ist es mit dem illegalen Welpen-Handel vorbei".

Waldhäusl startet Kampagne gegen illegalen Welpenhandel

Landesrat will gegen Hunde-Importe vorgehen WAIDHOFEN. Unter dem Motto „Welpen-Traum statt Kofferraum“ läuft eine Kampagne gegen den illegalen Welpenhandel. Landesrat Gottfried Waldhäusl (FPÖ) will damit auch für Bewusstseinsbildung und Aufklärung sorgen. Wer illegal kaufe, unterstütze das skrupellose System, sprach Waldhäusl am Donnerstag in einer Pressekonferenz von Ostmafia-Methoden und einem schmutzigen Geschäft. Hündinnen müssten einen Wurf nach dem anderen produzieren, bevor sie...

  • 13.07.18
Politik
Ulrich Achleitner und Wassermeister Leopold Lebersorger vor dem Hochbehälter in Loibes.
2 Bilder

EU-Pläne bringen lokale Wasserversorgung in Gefahr

Eine neue Richtlinie der Union könnte das Aus für Gemeindebrunnen bedeuten. Dabei geht es anders, wie ein Beispiel aus dem Bezirk zeigt. BEZIRK WAIDHOFEN. Im Großteil der Orte im Bezirk Waidhofen stammt das Trinkwasser aus Brunnen und Wasserwerken der Gemeinden. Das könnte sich aber bald ändern. Denn eine neue Richtlinie der EU sieht strengere Kontrollen und Grenzwerte vor als bisher. EU-Parlamentarier Lukas Mandl schlägt Alarm: „Die neue Richtlinie würde für die Betreiber örtlicher Wasserwerke...

  • 07.07.18
Politik
Stadtrat Alfred Sturm, Christian Panagl und Bürgermeister Robert Altschach vor der Baustraße im Rückhaltebecken.

Altwaidhofen: Rückhaltebecken für 75 Millionen Liter Wasser

Mit dem Hochwasserschutz in Altwaidhofen sollen auch die Matzleser profitieren. Ein Lokalaugenschein. WAIDHOFEN. Seit dieser Woche rollen in Altwaidhofen jenseits der Bundesstraße 5 unterhalb der Deponie die Bagger. Viel ist noch nicht zu sehen, denn für die Baumaschinen, die hier bis 2019 im Einsatz sein werden, muss erst einmal eine eigene Straße angelegt werden. Hier entsteht aktuell der Hochwasserschutz für Altwaidhofen - Zeit für einen Lokalaugenschein. Altwaidhofen ist mit rund 200...

  • 04.07.18
Politik

LK Präsident Moosbrugger und Pekingenten

Sind sie die kleine Welt, in der die "Große ihre Probe hält"? Gemeint sind Waldviertler Dörfer. Vieles spricht dafür. Will EU-Agrarpolitik Zukunft haben, muß sie sich neu erfinden, Fehler sanieren, neu gestalten. Ob das noch rasch genug stattfinden wird?  Vieles spricht dagegen. So weit wäre ja Belgien und Brüssel als historischer Teil Vorderösterreichs auch nicht aus der Welt... Wie präsentieren sich heute Waldviertlter Dörfer im EU Alltag? Wie nehmen bäuerliche Bewohner mit...

  • 02.07.18
Politik
Bürgermeister Robert Altschach am zukünftigen Gelände des Lagerhauses.

Stadt stellt Weichen für neues Betriebsgebiet um eine halbe Million Euro

Betriebsgebiet Nordwest: 560.000 Euro für Aufschließung durch neue Zufahrt WAIDHOFEN. Große Pläne haben das Lagerhaus Waidhofen und EKZ-Betreiber Reinhold Frasl: Sie wollen am Lagerhaus-Gelände bis zur Höhe Mitterweg ein neues Betriebsgebiet in Waidhofen schaffen. Das Lagerhaus wird die aktuell im Abbruch befindliche Getreidehalle verlegen und den Baumarkt erweitern, während der EKZ-Betreiber Fachmärkte am Gelände errichten will. Dazu muss auch die Stadtgemeinde Waidhofen investieren: damit...

  • 28.06.18
Politik

2:1 für Europa?

Was hat die Zuwanderungskrise  mit Fußball zu tun? Kann das runde Leder europarelevante Politik spielen? Geht die Ära Mutti Merkl zu Ende? Zerbricht unser gemeinsames Haus Europa an den Folgen der Welcomeagenda mit dem Ende der CDU/CSU Koalition? Darf Bayern Schicksal spielen weil Wahlen anstehen und die AfD Gewehr bei Fuß? Hat die EU schon mehr oder weniger  vergleichbare Vorläufer? Karl d. Große hatte es gut. denn die Vorläufer von Deutschland, Frankreich und Italien waren schon damals...

  • 25.06.18
Politik
845.000 Euro flossen in das Projekt Thaya 2020 und setzt hauptsächlich auf Umweltqualität und Ökosystemdienstleistungen.

Was die EU im Bezirk Waidhofen wirklich bringt

Wir sind Nettozahler. Stimmt, aber für jeden investierten Euro erhält Niederösterreich und damit auch der Bezirk Waidhofen drei Euro zurück. BEZIRK WAIDHOFEN. Vorurteile über die Europäische Union gibt es viele. Abseits von der Gurkenkrümmung (die es in der behaupteten Form nie gab) ist eines der hartnäckigsten: Wir zahlen viel mehr in die Fördertöpfe der Union ein, als wir zurückbekommen und wirtschaftlich schwächere Länder profitieren. Der Faktencheck Zeit für einen Faktencheck: Wie...

  • 15.06.18
  • 1
Politik

Androsch und Antoni fordern 365-Euro-Ticket für ländlichen Raum

BEZIRK. Der Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel und die Leistbarkeit dieser sind von wesentlicher Bedeutung für die Attraktivierung des ländlichen Raums. Durch das 365-Euro-Ticket wird der öffentliche Verkehr leistbar. „Aktuell kostet eine Jahreskarte von Gmünd nach Wien (ohne Kernzone Wien) 1.921 Euro. Das belastet das Budget von PendlerInnen enorm. Insbesondere für finanziell schlechter ausgestattete Familien sind diese Kosten untragbar“, erklärt SPÖ-Nationalratsabgeordneter Konrad...

  • 14.06.18
Politik

Zentralmatura, eine Schimäre?

Die Zentralmatura in Mathematik wird medial sachlich hinterfragt. Auch durchaus kritisch. Die publizierten Rechenbeispiele sind  wohl ein unzumutbarer schülerfeindlicher Wunschcocktail. Gelernte austriakische Medienkonsumenten sind andere Präsentationen gewohnt und daher erstaunt. Ganze Abfolgeserien in der typischen repetitio ad infinitum mind control Masche langweilten. Sie förderten ungewollten Zugang zu Sozialen Medien. Diese Entwicklung hält an, kratzt an der angemaßten ...

  • 13.06.18
Politik

Der Boden schafft sich ab!

Wiesen mit unzähligen Blumen waren noch vor wenigen Jahrzehnten in unserer Waldviertler Heimat selbstverständlich. Diese reichhaltigen Pflanzengesellschaften sind verschwunden. Nur mehr in ungenutzen  Ökonischen hat vielfältiges  Leben bescheidene Rückzugsareale: Straßengräben und entlegene Wiesen, die schwer "bewirtschaftbar" sind. Die ausgeräumte Landschaft ist zur Todeszone für Pflanzen, Tiere und Menschen verkommen. Wer heute in Wien oder München imkert, macht seinen Bienen Freude. Sie...

  • 09.06.18
Politik
Franz Friedreich, Armin Hofbauer, Hannelore Bentz, Siegfried Walch, Johannes Bentz, Aloisia Koll, Michael Hofstätter, Matthias Kitzler, Norbert Bauer, Eduard Köck

Kitzler ist neuer Obmann der VP-Karlstein

KARLSTEIN. Im Zuge einer Gemeindeparteivorstandssitzung im Gasthaus Dakon in Thuma wurde aufgrund des Ausscheidens von Altbürgermeister Ernst Herynek eine Nachbestellung des Gemeindeparteiobmannes notwendig. Nach einem kurzen Finanzbericht führte der stellvertretende Obmann Franz Friedreich die Neuwahlen durch. Matthias Kitzler aus Karlstein wurde einstimmig vom Gemeindeparteivorstand zum neuen Gemeindeparteiobmann gewählt. Zum Stellvertreter wurde Bürgermeister Siegfried Walch...

  • 07.06.18