Grippe-Aids-Affenhoden

Besteht im Bezirk Engpaß für Grippeimpfstoff?
Folgt nach Kälteperioden mit Minusgraden wärmeres Wetter, haben Viren Hochbetrieb.
Grippaler Infekt und echte Influenza. who is who?

Viren sind keine Bakterien. Sie sind extrem klein und mit Schülermikroskopen nie zu sehen. 
Sie verändern sich gern! Da ein Molekül mehr, dort zwei Atome weniger.
Viren sind eigentlich "nur" hochmobile, isolierte "Erbinformationsfetzen", sehr vereinfacht gesagt. 
Wie stachelige Massagekugeln schaun manche aus. Ohne an lebende Zellen heranzukommen, richten Viren wenig aus. Wie strategisch raffiniert sie Zellen jedoch "knacken", das  bringt Biologen regelmäßig zur Verzweiflung, Es ist wie Katz und Maus Spiel, Viren geben vor, wir reagieren.
Nur Zeit und Geld bestimmen, wann neue Impfstoffe fertig sind.
Nachrüstestrategien, Täuschung und Aushebeln sind klassische Methoden der Evolution.
Viren können sehr lange "in uns" leben, bis ihnen gelegentlich "Neues einfällt".
Richtig ungemütlich wird es, wenn dabei Pandemien entstehen.
Aids, Schweinegrippe, Ebola, Sars, Mers, Vogelgrippe....
Ein Horrorkabinett!
Eine bequeme Eintrittspforte für Affenviren haben wir uns selbst geöffnet.
Das Viagara der 20-er Jahre waren Affenhoden! In dünne Scheibchen zerschnitten wurden sie Männern implantiert. Vorher mußten betäubte Schimpansenmänner herhalten!
Ob die erhofften Wirkungen dann auch in jedem Fall affengeil waren? Bekannt wurde das in den USA als "Affendrüsenoperation".
Jederzeit kann im Menschen ein genetisch neu adaptiertes Virus entstehen. Es spielt dabei keine Rolle mehr, ob es von Affen oder Vögeln herstammt.
Im schlimmsten Fall kann Übertragung der neuen Virenstämme von Mensch zu Mensch möglich werden. Alarmstufe Rot!
Experten sind sich einig: ein worst case Szenario mit apokalyptischen Dimensionen tickt. Auch Massentierhaltung ist längst Menetekel. In Menschen lebt es sich für Viren besser als in den Hallen der Massentierhaltung mit dauernden Antibiotikaattaken gegen genervte Wirtstiere.
 Jeden Tag kann ausbrechen, was Biologen Pandemie nennen!
Siehe  Spanische Grippe 1918, - 70 Millionen Opfer.
Seuchentote von damals, im sibirischen Permafrostboden tiefgekühlt  bestattet, sind heute Datenbanken.
Analog die Aidshistorie.
Bushmeat Jäger des Regenwaldes schießen Affen und verkaufen das Fleisch.
Die genetische Nähe des Genoms der Affenviren zu uns, ist für sie permanente  Einladung Neues im homo sapiens auszutesten.
Sind Viren deshalb "böse" Biologisten? Schaffen sie neue "Designerviren"  zu konstruieren, bestimmen nur mehr Zeit und das Geschick der Biologen im Labor über unsere weitere Zukunft.
Polyglotte Viren lieben Fernreisen in ungewarteten Klimaanlagefiltern unserer Urlaubsjets.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen