Keine Chance für LKW-Sünder

VITIS (pez). Als im Juni des Vorjahres das LKW-Durchfahrtsverbot auf der B2 und der B4 in Kraft getreten ist, wurde verstärkt von der Polizei auf dessen Einhaltung kontrolliert. Was allerdings fehlte, waren eine passende Wiegemöglichkeit und eine sichere Stelle, wo die Polizeibeamten LKW anhalten konnten. Schon im Vorjahr begann man in der Bezirkshauptmannschaft in Waidhofen mit der Planung und der Standortsuche für eine LKW-Anhaltebucht.

Vergangene Woche wurde schließlich nach einer Bauzeit von rund vier Wochen beim Holzpark in Vitis eine Anhaltebucht eröffnet. „Dadurch hat die Exekutive nun die Möglichkeit, unter anderem die Einhaltung des bestehenden LKW-Fahrverbotes effektiv zu kontrollieren. Einhergehend damit wird die Verkehrssicherheit auf der Landesstraße B 2 wesentlich erhöht“, teilt Bezirkshauptmann Franz Kemetmüller mit.
„Es war uns ein Anliegen, gegen die LKW-Flut etwas zu unternehmen“, erklärt die Bürgermeisterin von Vitis, Anette Töpfl. Die LKW-Situation in der Gemeinde sei schlagartig besser geworden, so das Ortsoberhaupt, und: „Es ist notwendig, dass Kontrollen stattfinden, diese werden auch hochprofessionell durchgeführt.“
Insgesamt hat die Errichtung der Bucht rund 46.000 Euro gekostet. Die Radlastwaage schlug noch einmal mit rund 32.000 Euro zu Buche, diese wurde aus Geldmitteln des Landes Nieder-österreich finanziert.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
Du kannst deine Fragen per Mail oder auf Social Media stellen und erhältst während der Live-Diskussion Antworten von den Experten.
Video

Politik & Pandemiemanagment
Hier gibt's die Online-Diskussion zum Nachschauen

Die Corona-Pandemie dauert nun schon eine Weile und wirft in der Bevölkerung immer wieder Fragen auf. Wenn auch du Fragen hast, die dir auf der Seele brennen, hast du heute ab 18:00 bei der großen Online-Diskussion "Politik & Pandemiemanagement" die Chance, deine Fragen Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner und Christof-Constantin Chwojka vom Notruf Niederösterreich zu stellen.  NIEDERÖSTERREICH. Vor gut einem Jahr wurde der erste Covid-19 Verdachtsfall in Österreich vermeldet. Seither ist die...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen