Thayatalbahn-Schlichtung: Stuttgart 21 als Vorbild

BEZIRK (pez). „Der Verein ‚Neue Thayatalbahn‘ begrüßt den Entschluss aller Bürgermeister des Bezirks für einen Radweg - jedoch neben und nicht auf der Bahn“, sagt Vereinsobmann Egon Schmidt gegenüber den Bezirksblättern. Es müsse jedem klar sein, so Schmidt, dass die Errichtung des Radweges auf der Bahn den endgültigen Todesstoß für die Bahn bedeuten würde.

„Unsere Konzepte und Überlegungen wurden durchwegs positiv aufgenommen und wir haben nun nochmals bin zum Frühjahr nächsten Jahres Zeit einen Betreiber zu finden, der neben der Infrastruktur auch Personen- und Güterverkehr bereitstellen kann. Bahnunternehmer aus Öster-reich und Deutschland sowie ein Bieterkonsortium aus Tschechien sind in die Gespräche eingebunden, so Schmidt.

Auch schlägt Schmidt Schlichtungs- und Informationsgespräche nach dem Konzept der Schlichtung bei dem umstrittenen Bahnprojekt Stuttgart 21 vor. Hierbei sollen Politiker, Bürgerinitiativen und Bewohner des Bezirks ihre jeweiligen Fakten und Informationen besprechen und austauschen können. „Ich hoffe, dieses Forum kommt irgendwie zustande. Dies wäre ein Zugewinn und das Leben echter, direkter Demokratie“, so Egon Schmidt.

Autor:

Peter Zellinger aus Waidhofen/Thaya

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.