Zukunftsranking: Schlechtes Zeugnis für Waidhofen

Waidhofen an der Thaya verlor im Zukunftsranking deutlich.
  • Waidhofen an der Thaya verlor im Zukunftsranking deutlich.
  • Foto: Tyssil
  • hochgeladen von Peter Zellinger

BEZIRK WAIDHOFEN. Im unteren Drittel rangiert der Bezirk Waidhofen im aktuellen Zukunftsranking. Von allen 94 Bezirken und Statutarstädten in Österreich belegt Waidhofen an der Thaya nur den 71. Rang und verliert
im Vergleich zum Vorjahresranking (2018: Rang 53) die Position im Mittelfeld.

Die von der Pöchhacker Innovation Consulting GmbH im Auftrag mehrerer Tageszeitungsredaktionen durchgeführte Untersuchung beleuchtet vier Kriterien (Demografie, Arbeitsmarkt, Wirtschaft & Innovation sowie Lebensqualität) mit zahlreichen Untergruppen. Basis sind objektive Daten, etwa aus dem Innenministerium, der Wirtschaftskammer und der Statistik Austria.

Hohe Schulden, zu wenige Ärzte

Der Bezirk Waidhofen verliere vor allem am Arbeitsmarkt durch eine geringe Akademikerquote und ein geringes Pro-Kopf-Einkommen sowie in den Ergebniswerten bei den Indikatoren zur Lebensqualität  durch hohe und steigende Kommunalschulden, geringe Ärztedichte und einem Anstieg
der Straftaten, so die Studienautoren. Gute Ergebnisse zeigt der Bezirk bei der Entwicklung der Gründungsdynamik in den vergangenen Jahren sowie bei der Anzahl der Erwerbstätigen im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie.

Den letzten Platz belegt übrigens der Nachbarbezirk Gmünd. Hier orten die Autoren deutliche Aufholpotenziale bei den Arbeitsmarktdaten (zB Erwerbstätige mit Hochschulabschluss, Arbeitslosenquote, Pro-Kopf-Einkommen) und den Indikatoren zur Lebensqualität (zB ärztliche Versorgung, Verschuldung) sowie auch im Bereich Wirtschaft & Innovation.

Besser schneiden Horn und Zwettl ab. Letzterer Bezirk weist laut Zukunftsranking sogar die zweithöchste Lebensqualität in ganz Österreich auf. Zu den Detailergebnissen geht es hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen