Der neue Karrierekompass Waldviertel 2020

Roland Surböck (Geschäftsführer jobwald.at) und Karl Fuchs (Werksleiter der AGRANA Stärke GmbH in Gmünd) präsentieren gemeinsam den Karrierekompass Waldviertel 2020.
  • Roland Surböck (Geschäftsführer jobwald.at) und Karl Fuchs (Werksleiter der AGRANA Stärke GmbH in Gmünd) präsentieren gemeinsam den Karrierekompass Waldviertel 2020.
  • Foto: Emil Jovanov
  • hochgeladen von Clara Koller

Das Jobportal jobwald.at präsentiert den Karrierekompass 2020 für Schüler.

BEZRIK. Auch im „Krisenjahr“ 2020 werden junge Menschen ins Berufsleben einsteigen und sich dabei viele Gedanken über Ihre „richtige Wahl“ machen. Der in diesem Jahr bereits zum vierten Mal erscheinende „Karrierekompass Waldviertel“ ist ein beruflicher Wegweiser für Jugendliche und soll bei der Orientierung unterstützen.

35 Unternehmen, darunter die international tätige AGRANA Stärke GmbH mit Standort Gmünd, stellen ihre vielfältigen Berufsbilder vor, geben Auskunft über die Ausbildungsarten ihrer Mitarbeiter und die Personalverantwortlichen beantworten Fragen zu den wichtigsten Eigenschaften und Qualifikationen ihrer Mitarbeiter, aber auch zu den Entwicklungsmöglichkeiten in ihren Betrieben.
In den kommenden Wochen wird jeder Schüler einer Abschlussklasse (PTS, HAS, HAK, HTL, HLW, GYM) im gesamten Waldviertel (ca. 6.500 Personen) einen persönlichen Karrierekompass erhalten. Dazu Roland Surböck, der Geschäftsführer von jobwald.at: „Bei diesem Projekt bedanken wir uns besonders herzlich beim Bildungsdirektor des NÖ Landesschulrates Johann Heuras, der diese Verteilung genehmigt und unser Projekt von Anfang an unterstützt hat“. Weitere Exemplare werden an öffentlichen Stellen aufgelegt. Fest steht bereits jetzt: „Den Karriere-Kompass Waldviertel wird es auch 2021 geben – es haben trotz den derzeit schwierigen Bedingungen schon etliche Unternehmen zugesagt!“

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Sportlandesrat Jochen Danninger gratuliert zu dem sensationellen Erfolg.
3

Olympia Niederösterreich
NÖs Judoka holt Silber - Danninger gratuliert

Die Olympischen Spiele waren aus niederösterreichischer Sicht bisher sehr erfolgreich. Neben der Radfahrerin Anna Kiesenhofer holte heute eine weitere Niederösterreicherin Edelmetall.  NÖ/TOKIO (red.) Die Niederösterreicherin Michaela Polleres krönte sich heute am 28. Juli 2021 bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio in der Judo-Gewichtsklasse bis 70 kg sensationell zur Vize-Olympiasiegerin. Nach der historischen Goldmedaille im Rad-Straßenrennen von Anna Kiesenhofer ist es die zweite...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen