Baustoffmangel
Wo finde ich Lehm?

3Bilder

Hallo, was suchst du denn so verzweifelt?

Dreck!

Sind alle Mehlschwalben immer so ordinär in ihrer Ausdrucksweise?

Reg Dich ab!
Mit vollen Hosen ist gut stinken.
Rauchschwalben wohnen seit eh und je privilegiert in warmen Kuhställen voller Fliegen, Du bist ein verwöhnter indoor Vogel.

Du bist naiv und weltfremd. Die Zeiten haben sich geändert, ein Bauer pro Dorf  ist "angesagt" und der wirtschaftet im worst case viehlos.
Rindviecher sind arbeitslastig und Bauern kriegen wenig  Geld für ihre Milch, besser  gesagt die Milch, die ihre Kühe hergeben...


Ja, ja, was soll ich dazu sagen?
Ich kann unter dem mächtigen Sämannrelief am Waidhofner Silo kein neues Nest mehr bauen. Das Alte wurde im Zuge des neuen Anstrichs zwangsläufig entfernt.
Mit fehlen nur lehmige Pfützen, um ein neues Nest  zu bauen. Alle Straßen und Plätze in Dörfern sind zuasphaltiert, selbst Feldwege mit Schotter befestigt. Wer kann bauen ohne Baustoff?
Die Leut jammern auch über zu wenig Bauholz, es gibt Engpässe.

Das schlägt dem Faß den Boden aus!
Im Waldviertel soll allen Ernstes Holzmangel herrschen?
Gehts noch?
Wohin verschwindet unser Holz, nach USA, nach China ?

Wird ums Geld gehen, wie immer.
Viele begreifen nicht, daß Geld im Grab belanglos wird.
Menschen denken halt oft so.
Weil du es sagst, mit den Baumaterialien, es betrifft mich genauso.
Die Menschen wollen keine vermeintlich "dreckigen" Lacken, die sich nach jedem Regen füllen. Wir aber leiden dadurch, weil es für uns keine Baustoffe mehr gibt, um unsere Schwalbennester damit zusammenzupicken.
Alle normalen Menschenkinder lieben Dreck, er zieht sie geradezu magisch an, aber wo finden sie ihn noch? Kein gesundes kleines Kind macht um Pfützen einen Bogen, es will spontan einfach darin spielen, spritzen, ins Medium Dreck eintauchen, Erfahrungen sammeln. Typisch für Kinder mit einer noch weitgehend neutralen tabula rasa, die nicht mit falschen Botschaften von überforderten Eltern verschmiert wurde..
Tabula rasa, ist sie unkaputtbar?
Dreck und Matsch sind unverzichtbar für Kleinkinder, bedeuten
für sie Glück, befördern Ausgeglichenheit und fördern Abwehrkräfte gegen Krankheiten aller Art.
Was den Dreck betrifft, so höre ich, vermieten findige Bauern, die noch einen alten Kuhstall haben und darüber, wie früher üblich, am Heuboden ihr Heu lagern, stundenweise diesen für allergiegeplagte Kinder.
Dreck, Bio und Hygiene, wer kennt deren Vermarktbarkeit, Querverbindungen, Wechselwirkungen und Grenzen? Die Drecktheorie wendet sich gegen übertriebene Hygiene und Sauberwahn.
Sind Millionen an "richtigen" Feinstoffpartikeln in der Luft, werden sie letztlich nach den Erkenntnissen der Drecktheorie überraschend wirksam. Steril ist anders.
Früher gab es höchst selten Kinder mit Allergien, wenn überhaupt.

Aus meiner Sicht ist so manches aus dem Lot geraten.
HastDu gewußt, wie klimaschädlich die Trockenlegung von Feuchtgebieten wirklich ist. Möcht wissen, wie viele Laufmeter an Drainagerohren in den letzten Jahrzehnten verlegt worden sind. Wie oft zum Mond und zurück in Summe, würde das  ergeben?
Was heißt eigentlich Meliorisierung?

Meliorisieren heißt verbessen. Ob damit nicht das Gegenteil erreicht wurde, gutgläubig mit steuerfinanzierten Subventionen so flächendeckend trockenzulegen?
Hast Du schon einmal von "maschinengerechter  Landwirtschaft" gehört?
Sollen sich Maschinen der vorgegebenen Natur anpassen oder muß  sich die Natur der Maschine unterordnen?
Da stimmt doch was nicht, dieser Denkansatz ist unrichtig.
Leben die Menschen im Zeitalter der steuerteuren agrarischen Umsonstigkeiten?

Alles hat zwei Seiten. Noch nie wurde soviel produziert und noch nie war Nahrung so billig.
Ein Bauer versorgt weit über hundert Esser. Die Menschheit wächst weiter.

Eben, da braucht es dringend neue Modelle, die sich an den Gesetzen der Natur orientieren, ehe es zu spät ist.

Willst du Landwirte in den Ruin treiben? Wie aus einem System an "Abhängigkeiten" ausbrechen?
Wer auf Kunstdünger, pardon "Wirtschaftsdünger" und  Gift, pardon"Pflanzenschutzmittel", verzichtet, würde
sehr wenig ernten, die Felder würden auch massiv verunkrauten.

Unkraut gibt es grundsätzlich nicht! Von jeder Unkrautart sind massenhaft Lebewesen abhängig. Kein Unkraut bedeutet kein Leben für den Rattenschwanz aller jener, die auch nur von einer einzigen Unkrautart schicksalhaft abhängig sind. Denk nur an die unzähligen Hirsearten.
Pflanzen,Tiere, Pilze, Bakterien, alle systemisch sinnhaft in sich greifend,´ perfekt verbunden, sind ohne der Vielfalt an "Unkräutern" erledigt.
Die Natur fächert auf, diffenziert und strebt nach Vielfalt.
Wer Wiesen mit nur einer oder wenigen "ertragreichen" Grassorte anbaut, raubt der Vielfalt das Leben, verödet Landschaft, kippt das Equilibrium und tötet Leben im Boden.
Normierte Standardisierung, Sortenkill, Rationalisierung, das sind die eigentlichen Übel.

Wie viele Lobbyisten sind in Brüssel, was tun die so?

Sehr viele gibt es im Verhältis zu den Beamten dort.

Lobbyisten?

"Lobbyisten versuchen Abgeordnete für ihre Zwecke zu gewinnen".
Das ist nicht verboten.
Manche sehen darin sogar eine Bereicherung für gut funktionierende Demokratie,- irgenwelche Gruppen wollen ja immer irgendwas oder just nicht.

Ich weiß nicht, was ich davon halten soll...

In Kenya hat mir im letzten Winter eine Schweizer Schwalbe von einem guten Mann berichtet.
Der Schweizer berät die Uno und bereitet den Welternährungsgipfel
vor, der im Herbst sein wird. Niggli heißt er, wenn ich mich richtig erinnere.

Was will denn der?

Er hat ein Buch geschrieben und er weiß wovon er spricht.
Von irrealer, utopistisch- ideologisch verbrämter Agrarromantik keine Spur, er präsentiert alarmierende Fakten und bietet noch machbare Lösungen an.
Er weiß auch, daß  Biologische Bewirtschaftung , von Landwirten gemacht, die es optimal "können", um etwa 20% weniger einbringt.
Er sieht die Zukunft in Permakultur und Ararforstsystemen, die mit Wasser und Nährstoffen nachhaltig umgehen. Auch das Problem "das Essen der Armen als Produktionsfaktor für  zu viel Fleisch für Reiche" und die Flächenökonomie der Ackerböden und Weiden müssen unverzüglich gelöst werden.
Agrarflächen werden kostbarer werden, wenn es 2050 um die 9,6 Milliarden Menschen geben könnte.

Hoffentlich erreichen diese Anstengungen irgendwann auch uns Schwalben.
Ein wichtiger Ideologe einer Politkraft  war Vogelsang, das
macht uns Schwalben Hoffnung.

War ein Grüner?

Nein!
Tschüß, machs gut.
Jetzt weiß ich wohin ich flieg, ab nach Jaudling.
Dort soll es irgenwo hintaus einen unbefestigten Weg geben mit Drecklacken.
Hoffentlich lassen sie ihn so, wie er ist.
Menschenkind- Sein müßte man in Jaudling....

 

16 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Felix Auböck belegte heute Platz sieben im Finale über 800m Freistil.
Video 2

Olympia Niederösterreich
Olympia-Vorschau: die Show am 01.08.2021

In der Nacht vom 31. Juli auf den 01. August schwamm der Niederösterreicher Felix Auböck das Finale in 1.500m Freistil. Dabei belegte Felix Auböck zum Abschluss der Olympia-Schwimmbewerbe nochmals Rang 7.  NÖ. Nach einem sehr schnellen Beginn gingen dem 24-Jährigen mit Fortdauer des Rennens aber die Kräfte aus. Mit drei Finaleinzügen fällt sein Resümee aber sehr positiv aus: mit einer Medaille, die er über 400m als Vierter nur um 13 Hundertstel Sekunden verpasste, würde er jetzt auf "Wolke 7"...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen