125 Jahre Raiffeisenbank Waidhofen

Thomas Lebersorger, Johannes Semper, Claudia Sadlo und Kurt Bogg waren von der Veranstaltung mehr als begeistert.
3Bilder
  • Thomas Lebersorger, Johannes Semper, Claudia Sadlo und Kurt Bogg waren von der Veranstaltung mehr als begeistert.
  • Foto: Foto: Fabian Schopf
  • hochgeladen von Fabian Schopf

WAIDHOFEN. Am Freitag, dem 12. Oktober feierte die Raiffeisenbank Waidhofen ihr 125-Jahr-Jubiläum im Stadtsaal Waidhofen. Ebenfalls wäre auf dem selben Tag der Gründer Friedrich Wilhelm Raiffeisen 200 Jahre geworden. Nach einem Rückblick auf die Geschichte der Raiffeisenbank übernahm die Kabarettistin Claudia Sadlo die Gestaltung der Feier. 

Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818-1888) war Bürgermeister in einer von Hungersnöten und Armut geprägten Gemeinde im Westerwald. Er stellte sich die Aufgabe, die große wirtschaftliche Not der Bevölkerung zu lindern. 1862 schuf Raiffeisen einen Darlehenskassen-Verein und legte den Grundstein für die heute weltumspannende Organisation der Raiffeisengenossenschaften.
Nach Gründung der Raiffeisenkasse Mühldorf  im Jahre 1886 gab es zehn Jahre später bereits 600 Spar- und Darlehenskassen nach dem System Raiffeisen.
Dem Beispiel Raiffeisen folgend gründeten die Einzelgenossenschaften regional tätige Landeszentralen (ab 1894).  Auf Bundesebene wurde im Jahre 1898 in Wien ein gemeinsamer Verband geschaffen, der heute den Namen Österreichischer Raiffeisenverband trägt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen